Einheitsbaby krönt Ost-West-Beziehung

Von ANTJE SCHUMACHER Hann. Mnden/Scheden. Wer htte das gedacht: Der kleine Yannic Werner ist durch und durch ein Einheitsbaby. Seine

Von ANTJE SCHUMACHER

Hann. Mnden/Scheden. Wer htte das gedacht: Der kleine Yannic Werner ist durch und durch ein Einheitsbaby. Seine Eltern, Stephan Werner im Osten (in Grimma, Nhe Leipzig in Sachsen) geboren und Jasmin Werner, geborene Gelbe, im Westen (Gttingen in Niedersachsen zur Welt gekommen) haben sich 2006 in Gttingen an ihrem Arbeitsplatz kennen und lieben gelernt. Ein Paar der Einheit.

Und nicht nur, dass die Beiden eine echte Ost-West-Beziehung leben. Ihr erstes Kindwurde auch noch vergangene Woche, genau am Tag der Deutschen Einheit, dem 3. Oktober im Evangelischen Vereinskrankenhaus Hann. Mnden geboren. Eigentlich war die Geburt von Yannic fr den 25. September 2010 errechnet, erzhlt Vater Stephan Werner. Doch der kleine Yannic lie auf sich warten und wollte wohl pnktlich am 3. Oktober auf die Welt. Als htte er sich nochmal Zeit gelassen, dass er punktgenau geboren wird. Wie wenn er es geplant htte, schmunzelt der 26-jhrige Vater. Und die junge 27-jhrige Mama nickt zustimmend.

Ihre Liebe konnten die beiden von Anfang an grenzenlos leben. Das Problem der Mauer hatte das junge Paar nicht. Kennengelernt haben sie sich 2006 im Westen. Aber das eine oder andere Relikt aus DDR-Zeiten hat Stephan Werner noch: Zum Beispiel sein Impfbuch mit Hammer und Zirkel darauf. Im August 1989, kurz vor der Grenzffnung durfte er mit seiner Familie aus der DDR auswandern, da sie Verwandte im Westen hatten.

Ost-Spielzeug im Kinderbettchen

Und spielerisch wird auch Yannic an die DDR-Nostalgie erinnert. Denn in seinem Kinderbettchen liegt nicht nur ein West-Spielzeug-Brchen, sondern der Papa hat auch Pitti Platsch, eine Figur aus dem DDR-Fernsehen mitgebracht.

Mit welchem Kuscheltier der Kleine lieber spielt, wird sich zeigen. Das soll er selbst entscheiden, sagen Jasmin und Stephan Werner und lcheln. Den Heiratsantrag hat der junge Mann seiner Auserwhlten aus dem Westen brigens im Jahr 2008 ganz stilvoll mit Rosen, Ring und Knieffall gemacht. An ihrem Geburtstag. Mnner aus dem Osten sind unkomplizierter und offener, sagt die junge Mutter. Bei ihnen war es Liebe auf den ersten Blick, sagt die gelernte Zahnarzthelferin und der gelernte Frser.

Heute lebt das Prchen glcklich vereint und verheiratet mit ihrem Einheitsbaby Yannic in Scheden. Bis auf kleine Verstndigungsprobleme mit typischen Ost-Wrtern oder typischen West-Wrtern verstehen sie sich super. Und die drei bilden, Einheitsbaby hin oder her, natrlich auch so eine Einheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Das Rosen- wird zum Altstadtfest
Hann. Münden

Das Rosen- wird zum Altstadtfest

Hann. Münden. Neues mit Altbewährtem verbinden. Das planen Stadt und Mündener Gilde gemeinsam am 9. und 10. Juni mit dem Mündener Altstadtfest, da
Das Rosen- wird zum Altstadtfest
„Viel größer, als es aus der Ferne scheint“
Hann. Münden

„Viel größer, als es aus der Ferne scheint“

Wechsel an der Spitze des Mündener Amtsgerichts
„Viel größer, als es aus der Ferne scheint“
Brand auf dem Gelände der Mündener Polizeiakademie
Hann. Münden

Brand auf dem Gelände der Mündener Polizeiakademie

Brandschützer brachten das Feuer in einem Studentenzimmer unter Kontrolle. Eine Person wurde leicht verletzt.
Brand auf dem Gelände der Mündener Polizeiakademie

Hermann Cammert Gedächtnisturnier

Senioren gedenken des Begrnders von Golf auf Gut Wissmannshof Staufenberg. Am 17. Juni gedachten die Wissmannshofer Senioren wie j
Hermann Cammert Gedächtnisturnier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.