Einsätze für die Feuerwehr an Heiligabend

Personenrettung in Laubach und Wohnungsbrand in Reinhardshagen

Hann. Münden/Reinhardshagen. Die Feuerwehren aus Laubach und Hann. Münden am 24. Dezember um 15.58 Uhr alarmiert. Eine vierköpfige Personengruppe war dort mit ihren Hunden unterwegs, als eine Hundebesitzerin stürzte und aufgrund der sich hierbei zugezogenen Verletzung nicht mehr in der Lage war zu gehen. Die Feuerwehren, sowie der Rettungswagen wurden von den anderen Mitgliedern der Wandergruppe in dem unwegsamen Gelände eingewiesen. Ein Notarzt musste von Kassel aus die Einsatzstelle anfahren. Die Feuerwehr unterstützte nach Angaben von Laubachs Ortsbrandmeister Daniel Menz den Rettungsdienst und leuchtete bei einsetzender Dunkelheit die Einsatzstelle aus, bis die Verletzte in eine Klinik gebracht werden konnte. Die Laubacher Feuerwehrangehörigen wurden größtenteils durch die Sirenenalarmierung aus der Laubacher Kapelle geholt, in der gerade die Weihnachtsandacht stattfand. Der Einsatz Laubach war noch nicht beendet, da kam für die Mündener Kernstadtwehr um 16.52 Uhr ein Folgeeinsatz: Wohnungsbrand im benachbarten Reinhardshagen. Ein Löschgruppenfahrzeug und die Drehleiter rückten aus, brauchten aber nicht mehr eingesetzt zu werden.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Hann. Münden

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.