Landkreis Göttingen verstärkt ab Montag Geschwindigkeitsmessungen

+
Ein "Enforcement Trailer" war in der Region schon öfter im Einsatz, wie hier 2015 in Staufenberg.

In Hann. Münden wird ein „Enforcement-Trailer“ vom 9. bis 16. Oktober zum Einsatz kommen

Hann. Münden. Aus Gründen der Unfallprävention verstärkt der Landkreis Göttingen die Verkehrsüberwachung. An ausgewiesenen Unfallschwerpunkten und bekannten Gefahrenstellen werden im Zeitraum vom 9. Oktober bis 9. November in Absprache mit der Polizei zusätzliche Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Zum Einsatz kommt ein spezielles Gerät, ein sogenannter „Enforcement-Trailer“, auf dem sich ein bewährtes Geschwindigkeitsmessgerät befindet. Diese Art der teilstationären Geschwindigkeitsmessanlagen gehört beispielsweise in Frankreich oder in der Schweiz schon länger zum Straßenbild. In Deutschland ist die Verbreitung bisher eher gering. Mit dem im Trailer eingebauten Gerät kann mehrere Tage rund um die Uhr gemessen werden. Bei Bedarf ist der Trailer unkompliziert von Standort zu Standort zu transportieren. Der ungewöhnlich anmutende Trailer ist gepanzert und mit einem Alarmmelder ausgestattet.

Der Trailer wird unter anderem im Bereich Hann. Münden vom 9. bis 16. Oktober zum Einsatz kommen, vom 16. bis 20. Oktober im Flecken Bovenden, und vom 25. bis 30. Oktober in der Gemeinde Gleichen.

Parallel wird die herkömmliche Verkehrsüberwachung wie gewohnt fortgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

Pro Tourist übergibt neuen Werbe-Slogan "Aus guten Gründen: Hann. Münden" an die HMM
Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Polizei rät zur Vorsicht: "Falsche Polizeibeamte" und "falsche Versicherungsberater" am Telefon
Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

,Musikalische Vögel' setzen im Januar wieder zum Flug an
Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Mündener Händler und Privatpersonen sorgen sich um die Zukunft der Altstadt
'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.