Erneuter Einbruch in Mündener Bankfiliale

+

Hann. Münden. Täter vermutlich durch Sicherungsmaßnahmen gestört und ohne Beute geflüchtet.

Hann. Münden. Rund drei Monate nach dem Einbruch in eine Bankfiliale in Hann. Münden sind in der Nacht zum Sonntag erneut Unbekannte gewaltsam in das Geldinstitut in der Bahnhofstraße eingedrungen und haben versucht, die vorhandenen Geldautomaten aufzubrechen. Im Gegensatz zu der Tat im Juni ließen die Einbrecher allerdings wenig später von der weiteren Tatausführung ab und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Es wird angenommen, dass die zwischenzeitlich in der Bank vorgenommenen umfangreichen Sicherungsmaßnahmen hierfür verantwortlich sind. Details zum genauen Tathergang werden aus ermittlungstaktischen Gründen zurzeit nicht veröffentlicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Das 2. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Ein Tatzusammenhang mit dem Einbruch im Juni wird geprüft.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizei Hann. Münden unter Telefon 05541/9510 und die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2117 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den Müllsündern den Kampf angesagt

Mündener Rat macht Stadt zur umweltfreundlichen Kommune
Den Müllsündern den Kampf angesagt

20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Prüfer der Schätzchen: Das teuerste Gefährt war 2,5 Mio. Euro wert
20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.