Erste Anmeldungen sind bereits da

Japanische Roadster werden im Juli den Weserpark bevölkern.
+
Japanische Roadster werden im Juli den Weserpark bevölkern.

10 Jahre TidM in Hann. Münden: MX5-Familie ist heiß aufs Jubiläum.

Hann. Münden. Viele Köpfe, aber nur ein Thema: Vom 3. bis 5. Juli findet wieder das "Treffen in der Mitte", kurz TidM, im Mündener Weserpark statt. Dabei werden wieder die kleinen MX 5-Flitzer im Mittelpunkt stehen. Egal, ob Besitzer der Modelle NA, NB oder NC – die Mazda-Familie ist groß und empfängt alte Bekannte wie auch Neulinge mit offenen Armen zu Benzingesprächen, gemeinsamen Ausfahrten und anderen Unternehmungen.

In diesem Jahr gibt es gleich zweifach etwas zu feiern. Zum einen das Wiedersehen mit langjährigen MX5-Begeisterten und zum anderen ein Jubiläum. Das TidM feiert Geburtstag, denn die Veranstaltung im Sommer ist die 9. im 10. Jahr: "Seit 2005 gibt es den Event in Hann. Münden. Nur einmal, im Jahr 2007, fand das Jahrestreffen in Oelde (Münsterland) statt. Anfangs organisierten Mündener das TidM und gaben es später an die jüngere Fangemeinde weiter. Der Austragungsort ist mit Südniedersachsen jedoch der alte geblieben", erklärt Thomas Höller, einer der Mitorganisatoren des TidM.

International beworben

Über den Winter wurde es etwas still um das MX5-Treffen. Am vergangenen Sonntag meldete es sich allerdings mit dem Relaunch der Homepage zurück. Seitdem seien schon die erstem Anmeldungen eingelaufen. "Rund 40 waren es schon am ersten Tag", so Höller. Er ist zuversichtlich, die Besucherzahlen von 2014 toppen zu können: "Wir rechnen wieder mit über 400 Fahrzeugen, wollen aber insgeheim die 600er-Marke knacken. Deswegen bewerben wir das Treffen diesmal auch international intensiver als bisher. England, Schweiz, Rumänien, Holland, Österreich und Belgien haben wir ins Visier genommen und wollen vermehrt von dort MX5-Fans nach Hann. Münden lotsen.Damit man den Gästen auch einiges bieten könne, hätten bereits Gespräche mit Ausstellern und Autohäusern stattgefunden. Das bewährte Programm solle laut Höller erweitert werden. Man plane neben den geführten Ausflügen im Roadsterkorso eine Orientierungsfahrt anzubieten, um die sehenswerte Region näher kennen zu lernen. Gestellte Aufgaben würden hier für Abwechslung sorgen und Wettbewerbscharakter erzeugen.Die Anmeldegebühren würden stabil bleiben. Das Wochenend-Ticket sei für 25 Euro, das Tagesticket für 30 Euro zu haben, so Höller.Weitere Informationen und ein neues Werbevideo für den Event finden Neugierige auf www.tidm.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Hann. Münden

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Personal im Service immer noch gesucht - Biergartensaison wird am 7. April eröffnet
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.