Fahndung der anderen Dimension: Polizei sucht Samtnerzmantel

+

Kurioser Fall beschäftigt die Polizei Göttingen - Samtnerzmäntel in Restaurant vertauscht - weiteres Foto im AngangGöttingen (ots). Ein am Abend d

Kurioser Fall beschäftigt die Polizei Göttingen - Samtnerzmäntel in Restaurant vertauscht - weiteres Foto im Angang

Göttingen (ots). Ein am Abend des 1. Weihnachtstages 2011 (25.12.11) in einem exklusiven Restaurant an der Geismar Landstraße zurückgelassener Samtnerzmantel beschäftigt derzeit die Polizei in Göttingen. Der kuriose Fall ist mittlerweile im 2. Fachkommissariat gelandet. Von einer strafbaren Handlung gehen die Ermittler jedoch nicht aus. Sie vermuten vielmehr, dass das kostbare Kleidungsstück versehentlich von einer anderen Frau vertauscht wurde. Als "Ersatz" ließ die Unbekannte ihren eigenen Nerzmantel (Foto), der dem verschwundenen zum Verwechseln ähnlich sieht, an der Garderode zurück. Wahrscheinlich hat die andere Mantelträgerin die Verwechselung noch gar nicht bemerkt. Nach rund zwei Wochen "Wartezeit", in der die 48 Jahre alte Besitzerin des verschwundenen Pelzes darauf gehofft hatte, dass sich die Unbekannte mit "ihrem" Mantel in dem Restaurant melden würde, um das Versehen rückgängig zu machen, wandte sich die Frau jetzt hilfesuchend an die Polizei. Wie die 48-Jährige angab, wollte sie an dem besagten Abend gegen 21:30 Uhr das Restaurant verlassen. Als sie nach dem einzigen zu diesem Zeitpunkt an der Garderobe hängenden Samtnerz griff, stellte sie sofort fest, dass es sich bei diesem nicht um den ihren handelte.

In ihrer Not nahm sie den fremden Pelz zunächst mit nach Hause. Seitdem wartete die Frau vergeblich auf eine Nachricht über den Verbleib ihres eigenen Mantels. Mit dem fremden Mantel ging sie schließlich zur Polizei. Das kostbare Stück im Wert von mehreren tausend Euro hängt seitdem im Zentralen Kriminaldienst und wartet darauf, ein zweites Mal vertauscht zu werden.

Im Zusammenhang mit dem ungewöhnlichen Fall sucht die Polizei Göttingen nach zwei unbekannten Frauen, die nach Aussage der 48-Jährigen gegen 19 Uhr in das Restaurant gekommen seien, kurz an der Bar etwas getrunken und dann noch vor ihr das Lokal wieder verlassen hätten. Es wird nicht ausgeschlossen, dass eine der beiden Damen versehentlich den Mantel der Göttingerin an sich genommen haben könnte. Ein Mitarbeiter des Restaurants, der (ganz nebenbei bemerkt) offensichtlich über ein hervorragendes Personengedächtnis verfügt, beschreibt die beiden unbekannten Frauen im Rahmen seiner Befragung wie folgt:

1. Dame

Mitte 20, längere blonde Haare zum Zopf gebunden, ca. 175-180 cm groß, schlank, bekleidet mit Jeanshose, Bluse und buntem Seidenschal, auffallend rauchige Stimme (ähnlich wie Bonnie Tyler), sehr gepflegte Erscheinung.

2. Dame

Mitte 60, ca. 170-175 cm groß, braunes leicht welliges Haar mit Strähnen jeweils seitlich vom Gesicht, ebenfalls zum Zopf gebunden, normale Figur, Brillenträgerin, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzem Pullover, sehr gepflegte Erscheinung.

Auch an das, was die beiden Frauen bei ihm an Getränken bestellt hatten, konnte sich der Angestellte nach zwei Wochen noch erinnern. So habe die ältere Dame zunächst ein Glas Champagner und danach Aperol Sprizz getrunken. Ihre Begleiterin verzehrte den "MARS BLOW UP", eine pinkfarbene Cocktail-Spezialität, die es nur in diesem bestimmten Restaurant gibt. Danach verließen die beiden Gäste die Lokalität.

In den Jackentaschen des "fremden" Samtnerzmantels (Beschreibung siehe unten) wurden bei einer Begutachtung durch die Ermittler zwei Busfahrkartenabschnitte der GöVB aus 2010, eine Karte der Wiener Linien ("24 StundenWien"), eine Mehrfahrtenkarte der Stadtwerke Hildesheim und eine Visitenkarte des Outlet "Room Rolando Cretti" aus Regensburg gefunden.

Beschreibung:

- knielanger Samtnerzmantel, ein Kunststoffknopf oben zum Schließen, darauf nach unten folgend drei Haken zum Schließen, Hängerform, zwei seitliche Schlitze im unteren Bereich, zwei seitliche Einschubtaschen, eine Innentasche, normaler Kragen, innenliegend dunkler Satinstoff, Hersteller / Markenlabel nicht mehr vorhanden (wurde herausgetrennt).

Beschreibung des "vermissten Mantels":

- knielanger Samtnerzmantel, oben zwei Knöpfe aus Kunststoff zum Schließen, darauf nach unten folgend zwei Haken zum Schließen, Hängerform, zwei seitliche Schlitze im unteren Bereich, zwei seitliche Einschubtaschen, keine Innentasche, Stehkragen innenliegend dunkler Satinstoff.

Die beiden unbekannten Frauen und auch weitere Personen, die zur Klärung des Sachverhaltes beitragen können werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-1013 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Mit dem Shuttle-Service zum Coca Cola-Truck

Bürger aus Neumünden, Hermannshagen, Gimte und vom Galgenberg können sich damit die Parkplatzsuche sparen
Mit dem Shuttle-Service zum Coca Cola-Truck

Mündener Rock for Tolerance 2020 mit „Engst“ als Headliner

Der RFT-Verein gibt die ersten Bandbestätigungen für seine vierte Auflage am 3. und 4. Juli bekannt
Mündener Rock for Tolerance 2020 mit „Engst“ als Headliner

Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Wärmeversorgung läuft derzeit über eine mobile Anlage im Innenhof.
Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.