Fahrzeugführer bei Scheden durch Laserpointer geblendet

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - die Polizei sucht nach Jugendlichen

Scheden. Bereits am vergangenen Samstag wurden die Beamten des Polizeikommissariats Hann. Münden auf die B3 zu den Schedener Kurven gerufen. Dort sollen mehrere Jugendliche Fahrzeugführer mit einem grünen Laserpointer geblendet haben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

So schilderten zwei betroffene Fahrzeugführerinnen gegenüber den eingesetzten Beamten, dass sie gegen 21 Uhr durch einen grünen Laserstrahl geblendet wurden, als sie die Kurven durchfuhren. Beide mussten unmittelbar danach anhalten, da sie nichts mehr sehen konnten. Ihren Angaben zufolge soll der Laserstrahl aus Richtung des Netto-Marktes gekommen sein. Hier haben sich laut Zeugenaussagen zu dieser Uhrzeit drei Jugendliche im geschätzten Alter von 14 bis 15 Jahren mit ihren Mountainbikes aufgehalten, die scheinbar mit einem Laserpointer hantierten. Eine umgehende Nahbereichsfahndung nach den Tätern verlief jedoch ergebnislos.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen die unbekannten Täter. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, oder auch weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei in Hann. Münden unter Telefon 05541/951-0 zu melden.

Aus gegebenem Anlass weisen wir an dieser Stelle auf die Gefährlichkeit von Laserpointern hin: Es werden immer wieder Fälle bekannt, bei denen Fahrzeugführer durch Laserattacken geblendet werden. Dies kann neben gesundheitlichen Folgen für die betroffenen Personen im schlimmsten Fall auch zu Unfällen führen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Münden putzt sich raus

Viele Helfer weniger Mll: Erfolgreiche ReinigungsaktionHann. Mnden. Pnktlich um 9 Uhr begrte Brgermeister
Münden putzt sich raus

Mündener Brandschützer kümmern sich um undichten Lkw-Tank und brennende Dunstabzugshaube

Erst Diesel auf der Straße, dann Feuer in der Altstadt: Mündener Kernstadtwehr hatte am Samstag gleich zwei Einsätz ehintereinander.
Mündener Brandschützer kümmern sich um undichten Lkw-Tank und brennende Dunstabzugshaube

Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer bei Göttingen tödlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 554 ist am Sonntagnachmittag gegen 15.35 Uhr ein Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Die Unfallstelle befindet sich …
Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer bei Göttingen tödlich verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.