Ein Treffpunkt für junge Familien in Hann. Münden

+
(V.li.) Tina Krause, Erzieherin und pädagogische Leiterin mit der zweijähriger Charlotte und Susanne Bode-Ilse, erste Vorsitzende des Mütterzentrums Hann. Münden e.V.

Mütter- und Familienzentrum stellt seine attraktiven Angebote vor

Hann.Münden. Endlich ist der neue Erdenbürger da! Für die Eltern beginnt nun eine spannende Zeit. An oberster Stelle stehen die Liebe und Zuneigung zum Baby, das schon bald mit einem Lächeln antwortet. Bald hebt es den Kopf, greift nach Gegenständen, robbt und krabbelt. Die Entwicklungsschritte im ersten Lebensjahr folgen rasend schnell aufeinander. Im Mütter- und Familienzentrum (MüZe) können Eltern die Entwicklung ihres Babys spielerisch begleiten und auch fördern, mit Anregungen zur Bewegung, Massagespielen, Liedern und geeigneten Materialien. DELFI heißt der Kurs, das bedeutet „Dehnen, Entwickeln, Lieben, Fühlen, Individuell“. Die speziell ausgebildete DELFI-Kursleiterin Michaela Haberland-Natge wird diesen Kurs leiten. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer Informationsmaterialen zu den Themen Ernährung, Schlafen, Weinen und den einzelnen Entwicklungsstufen des Neugeborenen. Sich mit anderen austauschen, eigene Erfahrungen weitergeben, das ermöglicht der Kurs. Zehn Treffen à 90 Minuten kosten nur 80 Euro. Dieser und der ab 2019 angebotene Kurs „Babymassage“ werden gefördert durch die Familienzentren im Landkreis Göttingen. Informationen und Anmeldungen zu beiden Kursen sind jederzeit möglich. Beginn und zeitlicher Rahmen richtet sich nach den eingegangenen Anmeldungen. Kreativ sein mit Nadel und Faden. „Wollen wir mal wieder aus dem Nähkästchen plaudern?“

Nähbegeisterte treffen sich am Mittwoch, 10. Oktober, um 14.30 Uhr im Café des Mütter- und Familienzentrums, kurz „Müze“. Da ist Gelegenheit, Schnittmuster und Näherfahrungen auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. „Bringen Sie Ihre Lieblingskreationen mit. Vielleicht entsteht sogar ein gemeinsames Projekt“, so Tina Krause, Erzieherin und Pädagogische Leiterin des Müze. Spielzeug und Kinderkleidung kaufen oder verkaufen, das geht stressfrei beim „sortierten Kinderflohmarkt“ im Oktober. Am Samstag, 20. Oktober, von 19 bis 21 Uhr bei Getränken und Canapés und am Sonntag, 21. Oktober, von 12 bis 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen. Informationen und Anmeldungen für Verkäufer bei Andrea Radtke, 163/7897491 und Isabell Mai, 0172/5739327.

Der Landkreis Göttingen fördert den Auf- und Ausbau von Familienzentren im Landkreis Göttingen. Projekte und Veranstaltungen werden gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung im Rahmen des Landesprogrammes „Familie mit Zukunft“. Die Stadt Hann. Münden unterstützt das Projekt „Familienzentrum“. Das Mütterzentrum wurde 1992 gegründet und 2012 zum Familienzentrum erweitert. Kontakt: Mütter- und Familienzentrum e.V., Kurhessenstraße 4, 34346 Hann. Münden. Informationen unter 05541/2485, www.muetterzentrum-hannmuenden.de, E-Mail muezeev@t-online.de

Regelmäßige Angebote

Jeden ersten Mittwoch im Monat gibt es eine kostenlose Rechtsberatung von 14 bis 16 Uhr im Geschwister-Scholl-Haus (MGH). Jeden zweiten Mittwoch im Monat gibt es das „Mottofrühstück“ von 9 bis 11.30 Uhr. Jeden Dienstag kommt man zum Elterncafé mit Kinderspieltreff von 15.30 bis 17.30 Uhr zusammen. Jeden Freitag ist Babytreff von 9 bis 10 Uhr.

Besondere Angebote

Mittwoch, 10. Oktober, Nähtreff um 14.30 Uhr; Samstag, 20. Oktober, von 19 bis 21 Uhr, Kinderflohmarkt; Sonntag, 21. Oktober, von 12 bis 15 Uhr, Kinderflohmarkt; Im November wird es ein adventliches Basteln geben, der Termin wird noch bekannt gegeben; Donnerstag, 8. November, Fotoshooting nach telefonischer Anmeldung; Samstag, 8. Dezember, Weihnachtszauber von 16 bis 19 Uhr. Alle Veranstaltungen, außer der kostenlosen Rechtsberatung, finden im Mütter- und Familienzentrum statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Hann. Münden wird die Hundesteuer angehoben

Ab Januar zahlen Hundebesitzer mehr für ihre Vierbeiner
In Hann. Münden wird die Hundesteuer angehoben

Große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung nach Hausbrand – Verein übergibt 2.500 Euro

Die Betroffenen haben fast alles verloren, sind aber sehr dankbar, dass es nicht noch schlimmer kam
Große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung nach Hausbrand – Verein übergibt 2.500 Euro

Ausströmendes Gas einer Propangasflache entzündete sich

Hausbesitzer stürzte mit Ofen - Passant eilte zu Hilfe und verhinderte Schlimmeres
Ausströmendes Gas einer Propangasflache entzündete sich

Auto überschlug sich auf der B 80

Zu einem Unfall kam es heute Mittag zwischen Laubach und Hedemünden
Auto überschlug sich auf der B 80

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.