Ab in die Ferien

Kreisjugendring Witzenhausen stellt neue Reisen vorWerra-Meiner-Kreis. Pnktlich zum Jahreswechsel hat der Kreisjugendring Witzenhausen e.

Kreisjugendring Witzenhausen stellt neue Reisen vor

Werra-Meiner-Kreis. Pnktlich zum Jahreswechsel hat der Kreisjugendring Witzenhausen e.V. (KJR) sein Programm fr 2008 vorgestellt: Freizeiten und Wochenendfahrten fr Kinder und Jugendliche, Veranstaltungen fr Jugendgruppen und Aus- und Fortbildungsangebote fr Jugendleiter sind darin zu finden.Die Ferienfreizeiten des KJRs bieten jungen Menschen die Mglichkeit, mit vielen Gleichaltrigen die Ferien zu verbringen und gemeinsam viel Spa zu haben. Das Programm wird von den Teamern auf die jeweilige Altersstufe angepasst und ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Gruppenspielen, Bastelangeboten, Ausflgen und weiteren Aktionen.Insgesamt vier Ferienfreizeiten bietet der KJR in den Sommerferien an. Fr die 8- bis 10-Jhrigen geht es vom 9. bis 20. Juli in das Haus der Jugend an den Groen Steinen in Hessisch Lichtenau/Reichenbach. Wohl zum letzten Mal ist die traditionelle Pellworm-Freizeit im Programm des Jugendrings zu finden, bevor das Jugendseeheim Ende des Jahres geschlossen werden soll. Vom 20. Juli bis 2. August gibt es daher die letzte Gelegenheit, zwei Wochen auf der Nordseeinsel zu verbringen, Kutterfahrten zu den Seehundbnken zu unternehmen oder nach Bernstein zu suchen.Neu im Programm sind die beiden weiteren Freizeiten. Fr die 13- bis 15-Jhrigen heit das Ziel in diesem Jahr Fehmarn. Auf der Ostseeinsel gehrt vom 6. bis 19. Juli unter anderem ein Surfkurs mit zum Programm. Fr Jugendliche von 15 bis 17 Jahren gehts in diesem Jahr erstmalig nach Kroatien. Vom 10. bis 27. Juli wird das Camp in Fazana, direkt an der Adria, aufgebaut. Strand-Spa ist da garantiert. Fr gengend Abwechslung sorgen ein breites Sport-Angebot und die geplanten Ausflge.Betreuer-AusbildungAlle Freizeiten werden von speziell ausgebildeten Teamern betreut. Die Ausbildungsreihe fr junge Menschen ab 16 Jahren, die Lust haben, eine der Freizeiten zu betreuen, beginnt am letzten Januar-Wochenende und besteht aus insgesamt fnf Wochenendseminaren. Beim ersten Lehrgang steht vor allem das gegenseitige Kennenlernen der erfahrenen Betreuer und der Neueinsteiger im Mittelpunkt, auf den weiteren Seminaren erarbeiten sich die Betreuer dann gemeinsam die wichtigen Aspekte der Gruppenleitung. Interessierte sollten sich mglichst schnell fr die Ausbildungsreihe beim KJR anmelden.Fester Bestandteil des KJR-Programms ist auch das Kreisjugendtreffen, zu dem sich in diesem Jahr vom 6. bis 8. Juni die Jugendgruppen am Haus der Jugend an den Groen Steinen in Reichenbach treffen. Schlielich finden sich im Programm des Kreisjugendrings auch noch Angebote fr Jugendleiter. Die Dankeschn-Veranstaltungen wie die thanxncontact-party oder erstmalig eine Wochenend-Stdte-Tour nach Bremen dienen dem gegenseitigen Kennenlernen der Jugendleiter und der Vernetzung zwischen den Jugendgruppen und sollen Dank und Anerkennung fr das ehrenamtliche Engagement sein. Zu dem Aus- und Fortbildungsangebot fr Jugendleiter gehren neben der Juleica-Ausbildung, die im Herbst stattfindet, drei Juleica-Abende und ein Tagesseminar.Interessierte finden das ausfhrliche Programm des Kreisjugendrings auf der Website www.kjr-wiz.de. Auerdem gibt es den KJR-Programmkalender, der in den Stadtverwaltungen sowie in den Banken und Sparkassen ausliegt oder beim KJR angefordert werden kann.Die Geschftsstelle des Kreisjugendrings (Walburger Str. 24, Witzenhausen) ist montags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr besetzt. Tel.: 05542/4890, Fax: 05542/999425, E-Mail: info@kjr-wiz.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Nachbildung des "Schatz von Vettersfelde" im Wert von über 10.000 Euro verschwunden
Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Mehrere Unfälle auf der A7

Zwischen der Rastanlage Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen-Nord knallte es fast im Minutentakt
Mehrere Unfälle auf der A7

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.