Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

+
Unser Bild zeigt Ingo Maaßen (li.) vom Verein Rock for Tolerance mit Schülern der Grundschule am Wall, Lehrern und Schulleiterin Nadine Hinze (re.).

Rock for Tolerance unterstützt Schulprojekt mit 500 Euro

Hann. Münden. Mit einem „Schatz“ in Form von 500 Euro unterstützen die Macher des Festivals „Rock for Tolerance“ ein Projekt der Grundschule am Wall: Immer donnerstags wird hier mit 80 Kindern am Musical „Das geheime Leben der Piraten“ gearbeitet. Die Aufgaben sind dabei klar verteilt: Ein Teil der Kinder baut die Kulisse, ein anderer spielt Theater und eine weitere Gruppe studiert die Lieder des Stücks ein. „Wir freuen uns, dass der Rock for Tolerance e.V. unser Projekt finanziell unterstützt. Von dem Spendenbetrag können wir das Aufführungsrecht für das Musical sowie die Kosten für die Kulisse und die Kostüme finanzieren“, erklärt Schulleiter Nadine Hinze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltfrevel in der Gemeinde Staufenberg

Unbekannte entsorgen Asbest-Platten im Wald
Umweltfrevel in der Gemeinde Staufenberg

Auf der B3 bei Scheden trotz Gegenverkehr überholt

Polizei sucht Fahrer eines schwarzen Mitsubishi "Pickup", der einen Zusammenstoß verhinderte
Auf der B3 bei Scheden trotz Gegenverkehr überholt

Grauer Mercedes-Transporter mit Witzenhäuser Kennzeichen gesucht

Der Fahrer soll nach Beschädigung eines anderen Fahrzeugs von einem Mündener Supermarktparkplatz geflüchtet sein
Grauer Mercedes-Transporter mit Witzenhäuser Kennzeichen gesucht

Verbaler Streit eskaliert: 36-Jähriger schwer verletzt

Haftrichter erlässt U-Haftbefehl gegen 43-jährigen Tatverdächtigen
Verbaler Streit eskaliert: 36-Jähriger schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.