Feuerwehr befreite Lkw-Fahrer aus Führerhaus

+
Die Feuerwehr befreite den Lkw-Fahrer aus seinem Führerhaus.

Aufgrund eines medizinischen Notfalls auf der A7 mussten die Retter aus Münden am Freitag ausrücken

Hann. Münden. Am Freitagabend um 20.21 Uhr wurde die Mündener Kernstadtfeuerwehr auf die A7 in Fahrtrichtung Kassel kurz vor die Anschlussstelle Lutterberg alarmiert. Der Fahrer eines Sattelzuges hatte laut Ortsbrandmeister Eike Schucht sein schweres Gefährt wahrscheinlich aufgrund eines medizinisches Notfalls gegen die rechte Leitplanke gesteuert und glücklicher Weise noch rechtzeitig zum Stehen gebracht. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr an, da der Fahrer nicht ansprechbar war und die Fahrertür sich nicht öffnen ließ.

Die Mündener Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle bei laufendem Verkehr ab und leuchtete sie aus. Eine Rettungsbühne wurde in Stellung gebracht um den Höhenunterschied von der Straße zum Lkw-Fahrersitz zu überbrücken. Mit einem "Spineboard" wurde der Fahrer nach der Fahrzeugtüröffnung aus dem Fahrerhaus gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldboden brannte am Blümer Berg

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche
Waldboden brannte am Blümer Berg

Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Listige Anrufe, falsche Wasserwerker, falsche Gewinnversprechen, falsche Kontrolleure: Die Polizei rät zur Vorsicht!
Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Der Täter schloss die Angestellte in einer Toilette ein und flüchteten mit der Beute
Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Nächstes RFT zweitägig – Macher denken über Headliner nach

Das Open Air auf dem Tanzwerder wird immer bekannter: „Festival hat sich einen kleinen Namen gemacht“
Nächstes RFT zweitägig – Macher denken über Headliner nach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.