Folgt jetzt Professoren-Titel?

Brauch am Kump Braunisch zum Doktor getauftVon MATHIAS SIMONWitzenhausen. Ich kanns noch gar nicht glauben. Das werde ich wohl e

Brauch am Kump Braunisch zum Doktor getauft

Von MATHIAS SIMON

Witzenhausen. Ich kanns noch gar nicht glauben. Das werde ich wohl erst in den nchsten Tagen realisieren, sagte der frischgebackene Doktor Frank Braunisch am Montagmittag auf dem Marktplatz. Nach seiner mndlichen Abschlussprfung, der sogenannten Disputation, ging es mit dem Mini-Traktor Richtung Marktplatz. Dort angekommen, musste der 32-Jhrige den Kump mit einem Kranz krnen und wurde von seinem Doktor-Vater Prof. Dr. Helge Schmeisky getauft. Das Prozedere ist seit etwa 20 Jahren in Witzenhausen Brauch und wurde von der Uni Gttingen abgeschaut.

Spezialist fr Deckschichten von Deponien

Braunisch untersuchte in seiner vierjhrigen Arbeiten wie sich Deckschichten in Deponien in Hinsicht auf ihre Durchlssigkeit verhalten. Es wird zur Zeit beraten, ob die Erkenntnisse auch in der Deponie Weidenhausen eingesetzt werden knnen. Eng zusammen arbeitete Braunisch dabei mit der GFR (Gesellschaft fr die Aufbereitung und Verwertung von Reststoffen) aus Wrzburg. Ob in Zukunft zu dem Doktorgrad noch ein Professoren-Titel hinzukommt, lies der gebrtige Mann aus Shrewald offen: Bislang ist das noch nicht geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reisen als Therapie

Blogger Marian Grau (16) erinnert mit Buch an seinen verstorbenen Bruder
Reisen als Therapie

B496 am kommenden Wochenende gesperrt

Bonaforther trifft es am schlimmsten
B496 am kommenden Wochenende gesperrt

Tschernobyl hört nie auf

Gespräch mit Margret Cammert über die Situation der Ukraine-Kinder, die in Speele zu Gast sind
Tschernobyl hört nie auf

Konzerte im Mündener Wald

Saison der Freilichtbühne am Tannenkamp eröffnet
Konzerte im Mündener Wald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.