Ford-Fans treffen sich an der Weser

+
(V.li.) Nils Stahl, Marvin Hofmann, Max Becker, Kathrin Stolfo, Mike Baum und Stephan Stolfo von HCG laden zum Ford-Treffen im Mündener Weserpark ein.

,Road to Kassel’ im Weserpark Hann. Münden

Hann. Münden. Dumpf dröhnt die Abgasanlage des blauen Ford Fiesta ST als ihn Stephan Stolfo für das Pressefoto im Weserpark rangiert. Danach gesellt sich der kleine Bolide wieder in Reih und Glied neben die größeren Brüder im Focus-Gewand. Zehn Fahrzeuge stehen im Schatten der Schleppdächer, als am Sonntagnachmittag ein gelber Feuerball vom Himmel brennt. Vom 16. bis 18. Juni, so die Vorstellung HCG-Crew Kassel, soll das Wetter ebenso gut sein und hunderte Ford-Fans aus der Region nach Hann. Münden locken. „Unter dem Titel „Road to Kassel“ planen wir erstmals ein großes Ford-Treffen zu dem wir bis zu 1.000 Besucher erwarten. Ursprünglich sollte das Ganze in Vellmar stattfinden, doch hier gab es Probleme mit dem Areal. Somit mussten wir unsere Planungen kurzfristig ändern – auch wenn 5.000 Flyer da schon gedruckt waren“, erklärt Stolfo achselzuckend. Der regionale Ford-Club HCG (steht für Hoddels Custom Garage, die Red.) hatte sich 2014 gegründet und zählt über ein Dutzend Mitglieder. Sie besuchen Ford-Treffen im ganzen Land, machen Ausfahrten oder Schrauben an ihren Autos herum. „Wir haben zu den meisten Treffen eine lange Anreise, fahren nach Berlin, Chemnitz oder Osnabrück. Der nächstgelegene Event wird im Südharz veranstaltet und das nur alle zwei Jahre. Da dachten wir uns, dass wir im Pausejahr etwas Eigenes veranstalten. Auf anderen Events haben wir bereits ordentlich für unser Treffen getrommelt und sind dabei auf große Resonanz gestoßen. Rund 300 Ford-Begeisterte haben via facebook bereits ihr Kommen angekündigt. Auch aus Holland, Belgien und der Schweiz haben wir schon einige Zusagen. Wir rechnen aber an dem dritten Juni-Wochenende mit noch viel mehr Zuspruch“, führt Stolfo weiter aus.

Alle Ford-Modelle sind willkommen

Eingeladen seien Ford-Fans aller Kategorien. Ob sie nun ein getunten oder ganz original belassenes Fahrzeug fahren, sei zweitrangig. An erster Stelle stehe der Spaß an der Gemeinschaft und dem gleichen Interesse – dem Ford-Fahren. Besucher des Wochenendes haben die Möglichkeit auf der Anlage zu zelten. Zudem informieren über zehn Aussteller über Tuning, Car-Hifi, Autopflege und mehr. Für die Verpflegung der Besucher und auch für die Party an den Abenden hat der Club vorgesorgt. „Einlass am Freitagmorgen ist ab 10 Uhr. Am Sonntagmittag ist gegen 12 Uhr Schluss. Vorher werden noch die Fahrzeuge prämiert“, so Stolfo. Seinen eigenen Ford für den letzten der drei Tage auf Hochglanz zu bringen, kann sich also lohnen, denn dann werden jeweils drei Pokale in 24 Kategorien, darunter für die Modelle Focus, Fiesta, Mondeo, Escort, KA, Puma, Probe, Sierra/Scorpio, Youngtimer, Oldtimer und US-Cars vergeben.

Die Einnahmen einer Tombola will der HCG-Club der Katzenhilfe und dem Kinderhospiz in Kassel zukommen lassen. „Wir dachten, wenn wir schon etwas so Großes veranstalten und den Stress in Kauf nehmen, muss dabei auch etwas für die gute Sache herausspringen“, so Stolfo.

Weitere Informationen und Online-Anmeldeformulare zu dem Ford-Treffen gibt es auf www.hcg-kassel.comund über facebook (Road to Kassel).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Förderungen im sechsstelligen Bereich winken – Bürgerversammlung am 20. Oktober geplant
Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer
Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

AWO-Kita in Hann. Münden appelliert mit Plakaten an Umweltsünder
Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Briefwahl erst ab Ende September möglich
Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.