Unterwegs in Mündens grüner Lunge

Gästeführerin Ute Fellenberg lädt am Sonntag zu einem Spaziergang durch den Forstbotanischen Garten ein

Hann. Münden. Bäume und Wälder – lebenswichtig, erholsam, klimaverbessernd, nutzbar, wunderschön: Der Naturpark Münden lädt für Sonntag, 6. Mai, zu einem Rundgang durch den Forstbotanischen Garten mit der Gästeführerin Ute Fellenberg ein. Sie stellt im Naturdenkmal Forstbotanischer Garten exotische Urwaldriesen und bekannte Schönheiten der heimischen Wälder in ihren frischen Frühlingsfarben vor. Auf 150 Jahre alten Pfaden geht es durch den Garten, der auch heute noch für Lehre und Forschung bedeutend ist. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Bushaltestelle am Schlossplatz in Hann. Münden. Für den Rundgang ist eine Dauer von etwa zweieinhalb Stunden geplant.

Der Kostenbeitrag beträgt für Mitglieder zwei Euro und für Nichtmitglieder vier Euro. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt zu den Exkursionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Ein „Enforcement-Trailer“ kommt in Münden und Umgebung zum Einsatz
Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Ein Geländewagen kollidierte mit Fahrschulfahrzeug - drei Menschen wurden schwer verletzt
Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Schwerer Unfall am späten Donnerstagnachmittag zwischen Hann. Münden und Hedemünden
Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Exkursion: So lebt die Fledermaus

Die lautlosen Jäger sind am Samstag Thema beim Naturpark Münden
Exkursion: So lebt die Fledermaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.