Fotostrecke: Hospiz gewährte Einblicke

Über eine Spende in Höhe von 435 Euro, die (vorne, v.re.) Elisabeth Nörtemann, Helga Schlichte und Jutta Nickel in Bonaforth für das Hopsiz gesammelt hatten, freuten sich (v.li.) Ines Albrecht Engel, Miriam Bergmann (Stellv. Hospizleiterin), Prof. Dr. med. Eduard Quellhorst (Vorsitzender Bürgerstiftung Stationäres Hospiz Hann. Münden), Andreas Przykopanski, Geschäftsführer der AWO Gesundheitsdienste Betreuung gGmbH und Hospizleiterin Manuela Brandt-Durlach.
1 von 3
Über eine Spende in Höhe von 435 Euro, die (vorne, v.re.) Elisabeth Nörtemann, Helga Schlichte und Jutta Nickel in Bonaforth für das Hopsiz gesammelt hatten, freuten sich (v.li.) Ines Albrecht Engel, Miriam Bergmann (Stellv. Hospizleiterin), Prof. Dr. med. Eduard Quellhorst (Vorsitzender Bürgerstiftung Stationäres Hospiz Hann. Münden), Andreas Przykopanski, Geschäftsführer der AWO Gesundheitsdienste Betreuung gGmbH und Hospizleiterin Manuela Brandt-Durlach.
2 von 3
3 von 3

Hann. Münden. "Tabuort" öffnete sich neugierigen Blicken zum Sommerfest und warb um Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.