Fotostrecke: Israelis begeistert vom ruhigen Leben in Münden

Fühlten sich in Hann. Münden sehr wohl: May Stamker und Noam Yadid (vorne, v.li.). Die beiden israelischen Jugendlichen waren Teil einer Gruppe, die Mündens Partnerstadt Holon stammen. (Hinten, v.li.) Martina Görtler (Stadtjugendring), Mila Tzhaki (Begleiterin der isrealischen Jugendlichen), Frank Stryga (Partnerschaftsverein), Kimchi Zipora (Begleiterin der israelischen Jugendlichen), Yannick Stryga und Luisa Dlugowski (ehrenamtliche Betreuer des Stadtjugendrings) freuten sich über die Begegnungen.
1 von 3
Fühlten sich in Hann. Münden sehr wohl: May Stamker und Noam Yadid (vorne, v.li.). Die beiden israelischen Jugendlichen waren Teil einer Gruppe, die Mündens Partnerstadt Holon stammen. (Hinten, v.li.) Martina Görtler (Stadtjugendring), Mila Tzhaki (Begleiterin der isrealischen Jugendlichen), Frank Stryga (Partnerschaftsverein), Kimchi Zipora (Begleiterin der israelischen Jugendlichen), Yannick Stryga und Luisa Dlugowski (ehrenamtliche Betreuer des Stadtjugendrings) freuten sich über die Begegnungen.
2 von 3
3 von 3

Israelische Jugendliche waren zu Gast in der Dreiflüssestadt und zeigten sich beeindruckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Ein „Enforcement-Trailer“ kommt in Münden und Umgebung zum Einsatz
Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Ein Geländewagen kollidierte mit Fahrschulfahrzeug - drei Menschen wurden schwer verletzt
Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Schwerer Unfall am späten Donnerstagnachmittag zwischen Hann. Münden und Hedemünden
Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Exkursion: So lebt die Fledermaus

Die lautlosen Jäger sind am Samstag Thema beim Naturpark Münden
Exkursion: So lebt die Fledermaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.