Fotostrecke: Die Lust am Bauen nie verloren: Ehrung für Rolf Vogt

Richteten ihr Wort an den Jubilar und seine Gäste: (V.li.). Jörg Wieland (Geschäftsführer des Gemeinnützigen Bauvereins Hann. Münden), Gisela Steinmann (Stellv. Aufsichtsratsvorsitzende des Bauvereins), Heiner Pott (VdW-Verbandsdirektor), Hannelore Vogt (Ehefrau des Jubilars), Christian Möller (Leiter der ff-Musikschule), Jubilar Dipl. Ing. Rolf Vogt, Martin Thumm (Landeskonservator), Hans-Günther Burckhardt (Architekt) und Karl-Wilhelm Lange (Mündens Stadtdirektor und Regierunspräsident a.D.).
1 von 3
Richteten ihr Wort an den Jubilar und seine Gäste: (V.li.). Jörg Wieland (Geschäftsführer des Gemeinnützigen Bauvereins Hann. Münden), Gisela Steinmann (Stellv. Aufsichtsratsvorsitzende des Bauvereins), Heiner Pott (VdW-Verbandsdirektor), Hannelore Vogt (Ehefrau des Jubilars), Christian Möller (Leiter der ff-Musikschule), Jubilar Dipl. Ing. Rolf Vogt, Martin Thumm (Landeskonservator), Hans-Günther Burckhardt (Architekt) und Karl-Wilhelm Lange (Mündens Stadtdirektor und Regierunspräsident a.D.).
2 von 3
3 von 3

Seit 25 Jahren ist der ehemalige Hochbauamtsleiter Mündens bereits im Vorstand des Gemeinnützigen Bauvereins Münden aktiv - und das ehrenamtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.