Mündener Frauenunion spendet Spielgeräte

+
(Hinten, v.li.) Ute Brandes, Frauenunion Münden, Bürgermeister Harald Wegener, Angelika Deutsch, Vorsitzende der Frauenunion, Dieter Desel und Peter Huck (beide von den Kommunalen Diensten Münden) schauen den Kindern auf der „Karussellkugel“ zu.

Eine Karussellkugel steht für die Kleinsten bereit

Hann. Münden.  Zum zweiten Mal spendete die Frauenunion Münden Spielgeräte für Kinder. Im Jahr 2014 einen Balancierparcour mit Krokodil in der Bahnhofstraße und letzte Woche drei für den Dielengraben. Kinder aus einer Kindertagesstätte waren, zusammen mit ihrer Erzieherin, zur offiziellen Übergabe an die Stadt gekommen. Die fünf Kleinen stürzten sich begeistert auf die Karussellkugel, drehten sie, purzelten runter auf den mit weichem Holzschredder ausgelegten Boden und kletterten lachend wieder hinauf. Angelika Deutsch von der Frauenunion freute sich, dass die Geräte so gut angenommen werden. Die „Karusselkugel“, ebenso der „Spielkäfer Marie“ und das „Federspielgerät Klemens“, seien hochwertige Spielgeräte „der Firma Stilum, die bekannt ist für ihre Qualität und ihre Produktinnovationen“. Sie sind aus Edelstahl und coloriertem Gummigranulat gefertigt und bringen „Farbe an den Dielengraben“. Die Art der Geräte wurde vorher mit der Stadtverwaltung, der Denkmalpflege, der KDM und dem Planungsbüro in Kassel, das den Dielengaben entworfen hatte, abgestimmt. Deutsch dankte auch den KDM-Mitarbeitern, Dieter Desel und Peter Huck, die die Geräte fachmännisch aufgestellt hatten und für die Wartung sorgen werden. Der Dank von Bürgermeister Harald Wegener galt der Frauenunion für deren Engagement. Die Spielgeräte seien eine Bereicherung für die Stadt und passten auf diesem „schönen Platz“ sehr gut ins Landschaftsbild. Außerdem fördern sie die Motorik und das Balancegefühl der Kinder.

Seit 2012 sammelt die Frauenunion Münden gespendete Bücher und verkauft diese im Sommer an verschiedenen Samstagen auf dem Kirchplatz. Die Spielgegenstände konnten angeschafft werden aus dem Erlös von 3.278,70 Euro, der zudem vom CDU-Stadtverband aufgestockt wurde. Der Arbeitskreis „zukunftsfähige Gestaltung von Kinderspielplätzen“ wurde auf Anregung der CDU-Fraktion gegründet. Das Motto dieser Aktion: „Durch ein Kind wird aus Sand eine Burg und aus Wasser ein Ozean“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Naturpark Münden: Durchs 60. Jahr mit 52 Angeboten

Zum Geburtstag gibt’s nur eine kleine Feier
Naturpark Münden: Durchs 60. Jahr mit 52 Angeboten

Reinhardshagen hebt Grund- und Gewerbesteuer an

Bürgermeister Dettmar: Die Alternative wäre bitterer gewesen und hätte das Loch im Haushalt nicht geschlossen
Reinhardshagen hebt Grund- und Gewerbesteuer an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.