Friedemann Tlatlik aus Hann. Münden weiter vermisst

Auch die Suche am Dienstag verlief erfolglos

Hann. Münden. Der seit Sonntagabend spurlos verschwundene Friedemann Tlatlik aus Hann. Münden wird weiter vermisst. Am gestrigen Dienstag setzte die Polizei Hann. Münden die intensive Suche nach dem 67-Jährigen fort. Ab dem Vormittag waren unter anderem acht Rettungshunde-Teams der JUH Südniedersachsen sowie des ASB Göttingen-Land erneut im Waldgebiet "Galgenberg" (Kaufunger Wald) im Einsatz.

Ein mit einer Wärmebildkamera ausgestatteter Polizeihubschrauber der Bundespolizei aus Gifhorn suchte außerdem ein gerodetes und für Mensch und Hund unbegehbares Steilhangstück aus der Luft ab. Parallel dazu gingen Ermittler der Polizei Hann. Münden mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Mit einsetzender Dämmerung und erreichter Belastungsgrenze der Suchhunde mussten die Maßnahmen am frühen Abend erneut ohne Ergebnis abgebrochen werden. Die Suche nach dem Vermissten soll in den kommenden Tagen fortgesetzt werden.

Es wird nachberichtet.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verlosung: ,Dr. Pocher’ berät in Göttingen

Comedian gastiert am Montag in der Stadthalle Göttingen - wir verlosen zehn Tickets
Verlosung: ,Dr. Pocher’ berät in Göttingen

NDR drehte für Nordstory in der Mündener Radbrunnenstraße

Zukünftige Mieter des Bauprojekts wurden bereits gefunden
NDR drehte für Nordstory in der Mündener Radbrunnenstraße

Herbstfest im Mittelalterlichen Dorf Steinrode

Kerzen gießen, Kürbisse schnitzen und mehr kann man am Sonntag
Herbstfest im Mittelalterlichen Dorf Steinrode

,Mit Qualität punkten’ auf der Gewerbeschau in Reinhardshagen

In Reinhardshagen fand die 8. Gewerbeschau statt
,Mit Qualität punkten’ auf der Gewerbeschau in Reinhardshagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.