Gebäck gegen Antworten - Quiz der Kulturen an den BBS

+

Junge Flüchtlinge verblüfften mit Kulturen-Quiz am Tag der offenen Tür der Berufsbildenden Schulen Hann. Münden.

Hann. Münden. Selbstgebackenes gab es am vergangenen Freitag von 50 minderjährigen Flüchtlingen, die derzeit an den Berufsbildenden Schulen Hann. Münden (BBS) in Sprachenklassen aufgeteilt sind. Doch vorher musste man sie sich verdienen. Beim Tag der offenen Tür verblüfften die Jugendlichen mit einem "Quiz der Kulturen" über ihre Heimatländer und brachte dabei so manchen Teilnehmer ins Grübeln. Die Antworten darauf waren nämlich alles andere als leicht.20 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Wirtschaft 12 A, eine Klasse mit hohem Migrationsanteil, begleiteten das Projekt. "Es ist ein Marketingkonzept, das den Aufbau des sozialen Klimas der BBS-Schüler unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Willkommenskultur für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge unterstützt", erklärte Lehrerin und Koordinatorin Melanie Götz. Mehrere Aktionen seien geplant: Neben Schülerpatenschaften und einem für Mitte März geplanten Fußballturnier wurden knallrote T-Shirts mit dem Slogan "#Schule#gemeinsam#bewegen" bedruckt. Flyer und Homepage stärken die eindeutige Botschaft, dass die jungen Menschen aus Eritrea, Syrien oder Afghanistan an der Mündener Bildungseinrichtung herzlich willkommen sind. "Sie sind sehr höflich und aufgeschlossen. Es macht viel Spaß mit ihnen zusammen zu arbeiten. Man merkt ihnen an, dass sie froh sind, hier sein zu dürfen", so Götz weiter.

Schwitzen im "Schweißkeller"

Doch das "Quiz der Kulturen" war nur ein Projekt von dreien, dass über 200 angemeldeten Schülerinnen und Schülern der neuen Kooperationsschulen aus Hann. Münden, Fuldatal, Niestetal und Immenhausen vorgestellt wurde. Viele nutzten das Angebot, um sich die BBS als mögliche weiterführende Schule genauer anzusehen. Stolz ist Gerd Reddig auf das neue Sport- und Fitnesszentrum, ironischer Weise zu finden im ehemaligen "Schweißkeller". Die dutzenden Sportgeräte dafür stellte der Fitness- und Wellnessclub Balance zur Verfügung. Auf ihnen soll unter Anleitung später der Sportunterricht stattfinden. Unter der Leitung von Lehrer Friedrich Hofeditz zeigten die Schüler Johannes Oppermann und Pia Krause, wie das Ergometer genutzt wird.

Biografien widmete sich dagegen die Lehrerin und Hobby-Autorin Sabine Sgonina mit ihren Schützlingen. In dem Buch "Ein Leben im Zeitfenster" beleuchten 36 Schülerinnen und Schüler das Laben in Hann. Münden und Umgebung lebender Senioren und recherchierten dafür selbst. "Sie waren wirklich brillant und schreiben die Lebensgeschichten sehr emotional nieder", freute sich Sgonina. Aus dem Buch werden die Schüler selbst vorlesen. Am 12. Februar ist ab 19 Uhr ein gemeinsamer Abend im Speisesaal des Vitanas Seniorencentrum Königshof geplant. Dann sollen auch viele der Zeitzeugen anwesend sein. "Ein Leben im Zeitfester" ist momentan per e-Mail unter sgonni-verlag@gmx.de zu bestellen."Wir sind sehr stolz darauf, was unsere Schülerinnen und Schüler heute gezeigt haben. So konnten sich viele junge Menschen, die mit dem Gedanken spielen auf unsere Schule zu wechseln, ein Bild von dem machen, was sie später hier erwarten wird", sagte BBS-Schulleiter Gerd Reddig.

Quiz der Kulturen

Knifflige Fragen mussten beim "Quiz der Kulturen" beantwortet werden. Testen Sie Ihr Wissen! Die Antworten finden Sie am unteren Ende dieses Info-Kastens:1. Wie viele Sprachen gibt es in Eritrea: 2, 6, 9 oder 10?2. Aus wie vielen Farben vesteht die afghanische Flagge: 2,3, 4 oder 5?3. Asmara ist die Hauptstadt von: Somalia, Eritrea, Afghanistan oder Äthiopien?4. Wo liegt Somalia: In Südafrika, Nordafrika, Ostafrika oder Westafrika?5. Was wird traditionell in Somalia gegessen: Reis, Spaghetti und Fleisch, Brot oder Fisch?

Die Anworten. Zu Frage 1: Neun, zu Frage 2: Vier, zu Frage 3: Eritrea, zu Frage 4: Ostafrika, zu Frage 5: Spaghetti und Fleisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Peggy und Sven Richau bauten das Untergeschoss ihres Hauses aus und empfangen Gäste, die die Ruhe suchen
Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Büchertausch am Schlossplatz

Alte Telefonzelle wird zur Mini-Bibliothek
Büchertausch am Schlossplatz

Happy Birthday, Hochbad!

VHM feiert den 60. Geburtstag des Mündener Freibads mit DJ, Live-Musik, Beach-Bereich und Cocktails
Happy Birthday, Hochbad!

Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kenner erinnert an alte Zeiten und plant Comeback
Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.