,Gefeilscht wird hier nicht’

+
Die Mitarbeiterinnen des DRK-Shops freuen über den Erfolg der Einrichtung: (v.li.) Anika Erdmann, Iris Vollack, Janina Badura und Margrit Niedergesäß mit Stammkundin Vera Grunwald aus Kassel.

Hann. Münden. DRK-Shop in Neumünden wurde ein Jahr alt.

Hann. Münden. Der DRK-Shop in Neumünden feierte in der vergangenen Woche sein einjähriges Bestehen. Nachdem das Pilotprojekt in der Burgstraße nun schon seit drei Jahren erfolgreich existiert, hat sich auch der Ableger in der Wilhelmshäuser Straße 2 etabliert. Getragene, aber immer noch schicke Kleidung aller Art gibt es hier zum kleinen Preis. Die Stücke stammen aus Kleiderspenden, die Mündener, aber auch Dransfelder und Kasseler dem DRK kostenlos zu Verfügung stellen. Neben Pullovern, Blusen und Jacken hat der DRK-Shop auch Spielwaren, Haushaltswaren und Schuhe im Angebot. Auch Saisonware, wie Weihnachtsschmuck kann man hier erstehen. Wer glaubt, der DRK-Shop habe eine Art Flohmarktcharakter, liegt falsch: "Es gibt feste Preise, gefeilscht wird bei uns nicht", informiert Iris Vollack, 2. Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hann. Münden. Die Ware werde vor dem Aushang im Shop auf Mängel überprüft und gegebenenfalls aussortiert. Was sich in den Regalen befindet sei definitiv in Ordnung."Wir sind sehr dankbar, dass wir ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, die ihre Aufgabe mit viel Herzblut bewältigen. Viele gingen früher einer Verkaufstätigkeit nach und freuen sich darüber diese Tätigkeit wieder ausüben zu können", erklärt Marianne Schmand, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hann. Münden. Insgesamt 17 Mitarbeiterinnen sind aktuell in beiden Shops im Einsatz.Wer im DRK-Shop einkauft, darf sich nicht nur über die kleinen Preise und die freundliche Atmosphäre freuen, sondern auch darüber, dass er etwas Gutes tut. Denn der Erlös, den die DRK-Shops erwirtschaften fließt sozialen Projekten, vorrangig in Hann. Münden, zu. So zum Beispiel dem neuen Kontakt-Projekt "Gemeinsam gegen Einsam" (wir berichteten) und der kostenlosen Essensausgabe im Geschwister-Scholl-Haus an Einkommensschwache einmal pro Woche.

Der DRK-Shop zieht Menschen aus allen Gesellschaftsschichten an und hat sich einen festen Kundenstamm erarbeitet. Zu den treuen Kundinnen zählt auch Vera Grunwald. Zweimal wöchentlich zieht es sie aus Kassel hierher, um mit den Mitarbeiterinnen ein Schwätzchen zu halten, einen Kaffee zu trinken und zu shoppen. Mit leeren Händen fährt sie nie nach Hause: "Hier findet man immer etwas", erklärt Grunwald.Der DRK-Shop in Neumünden hat montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr sowie 15 bis 18 Uhr (außer mittwoch- und samstagnachmittags) geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.