Genuss am Turm: Sommerfest lockte zur Tillyschanze

+

Hunderte ließen es sich beim Sommerfest an der Tillyschanze gut gehen.

Hann.Münden. Das Sommerfest am vergangenen Samstag, war nach  Aussagen der vielen Gäste und des veranstaltenden Vereins, der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze, eine  gelungene Veranstaltung. Die metrologischen  Bedingungen dieses Tages waren ausgezeichnet. Sonne, kaum ein Wölkchen am Himmel und hochsommerlichen Temperaturen ließen die Mündener den Tag über in Scharen zur Tillyschanze pilgern. Den älteren und jüngsten Freunden des Aussichtturms nahm ein Oldtimerbus den schweißtreibenden Aufstieg zur Schanze ab. Sie wurden stündlich mit einem historischen Bus des Reisedienstes Arnoldi bequem vom Tanzwerder zum Biergarten der Waldgaststätte Tillyschanze und später dann wieder zurück in die Stadt gefahren. Ihnen, als auch den sportlichen Wanderern, die auf verschiedenen Wegen  vom Tal zum Festplatz spazierten, erwarteten ein paar Stunden abwechslungsreicher Unterhaltung. Die Kinder wühlten sich durch einen riesigen Sandberg, um nach Schmuck, Münzen und anderen Kleinigkeiten  zu suchen. Eine Spielburg fand reiches Interesse, genauso wie  das von den jungen Akteuren der ASJ angebotene Kinderschminken, Luftballon steigen lassen und Popcorn futtern.Die Erwachsenen wurden am Nachmittag von den Papa Bela Dixie Kings  live  mit  originalem New Orleans Jazz, mit Bratwurst und kalten Getränken, aber auch mit Kaffee und Kuchen  gut unterhalten.

Partystimmung mit "Eisenbrecher"

Vom frühen Abend bis in die frühen Morgenstunden spielte sich dann, die in Münden bisher kaum bekannte Band, die "Eisenbrecher Partyband" ,aus Göttingen in die Herzen der vielen Gäste. Ihr breit gefächertes Musikangebot, aus Rock, Pop und Schlagermusik, war so recht nach dem Geschmack des Publikums, sodass das Tanzbein auf dem Rasen des Biergartens bis weit nach Mitternacht geschwungen  wurde. Die Dunkelheit wurde durch den Vollmond erhellt und von vielen  Windlichtern auf den Tischen  romantisch beleuchtet.Die Veranstalter waren mit dem Verlauf des Festes mehr als zufrieden, wenn auch sehr erschöpft, da sie fast alles aus eigenen Kräften schaffen mussten. Ihr Dank geht an die Wirtsleute Marlis Scheffel und Reinhold Heck von der Waldgaststätte Tillyschanze, an Guido Einecke vom Ratsbrauhaus in Münden für seine spontane Hilfe, als auch an die Mitarbeiter der VR-Bank in Südniedersachsen, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz am Grill,  sehr viel zum Gelingen des Sommerfestes beigetragen haben.

Manfred Albrecht, Vorsitzender der Schutz- und Fördergemeinschaft, teilte mit, dass auch die Einnahmen dieser Veranstaltung dem Erhalt der Tillyschanze zugutekommen. Der Außenbereich sei so gut wie fertig. Man plane noch ein kleines Amphitheater für Lesungen und Märchenerzählungen zu bauen. Im Inneren des Gebäudes soll bald das Museumszimmer renoviert werden. Bis heute hat der Verein unglaubliche 150.000 Euro in nur 5 Jahren gesammelt, um Mündens Wahrzeichen sanieren zu können. Laut Albrecht seien in Zukunft weitere Events geplant, unter anderem ein mehrtägiges Rockfestival im nächsten Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruchserie: Viermal stiegen Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen in Mündener Praxen ein
Hann. Münden

Einbruchserie: Viermal stiegen Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen in Mündener Praxen ein

Einbruchserie: Viermal stiegen Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen in Mündener Praxen ein
Bierfestival 2021 am Hann. Mündener Dielengraben abgesagt
Hann. Münden

Bierfestival 2021 am Hann. Mündener Dielengraben abgesagt

Aufgrund von kurzfristigen Absagen von Brauereien aufgrund von Personalmangel findet das Bierfestival 2021 nicht statt. 
Bierfestival 2021 am Hann. Mündener Dielengraben abgesagt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.