Geschwister – ewige Rivalen?

Pfarrer Johannes Meier aus Sontra spricht im Rundfunk ber ein aktuelles Thema Sontra. Schon bei Kain und Abel fing es an un

Pfarrer Johannes Meier aus Sontra spricht im Rundfunk ber ein aktuelles Thema

Sontra. Schon bei Kain und Abel fing es an und ging damals nicht gut aus: Die Geschichte mit den Geschwistern. Die Bibel ist voll von Geschichten ber Streit, Neid, aber auch Liebe unter Schwestern und Brdern.Auch Pfarrer Johannes Meier, evangelische Kirche Sontra, hat sich Gedanken gemacht und ist mit dem Thema Kain und Abel am kommenden Sonntag, 26. Juli, um 7.45 Uhr im hr1-Radio zu hren. Von Alters her und bis zum heutigen Tage sind Geschwisterbeziehungen oft besonders intensive Beziehungen ob feindlich oder freundlich. Um Geschwistergeschichten geht es in diesem Jahr bei der Sommerreihe der hr1-Sonntagsgedanken, die noch bis zum 30. August jeden Sonntag von 7.45 Uhr bis 7.55 Uhr in hr1 zu hren sind. Die Sonntagsgedanken sind der zehnmintige kirchliche Beitrag in hr1-START am Sonntag nicht nur fr Frhaufsteher, denn die kleinen Geschichten kann man sehr gut im Bett hren. Bevor Pfarrer Johannes Meier seine Pfarrersstelle in Sontra antrat, hat er beim Rundfunk in Hamburg Erfahrungen im Bereich ffentlichkeitsarbeit gesammelt und ist seit 2007 beim Autorenteam Sonntagsgedanken des Hessischen Rundfunks dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.