Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften dankt Egbert Henkel

+

Vorstand würdigt Verdienste um den GEW-Kreisverband Münden.

Hann. Münden. Seit 1975 steht Egbert Henkel an der Spitze des Kreisverbands Hann. Münden der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften (GEW). Auf seiner Januar-Sitzung hat der Vorstand Henkel für seine 40-jährige Tätigkeit als Vorsitzender und seine außerordentlichen Verdienste um den Kreisverband geehrt. "Unsere Worte des Dankes, die Blumen und das Präsent sollen auch als Ermutigung zur tatkräftigen Weiterarbeit verstanden werden”, betonte  Ernst Achilles-Wengel.Der stellvertretende Vorsitzende und seine Vorstandskollegen waren voll des Lobes für den Jubilar: In den zurückliegenden vier Jahrzehnten habe Henkel stets geradlinig und verlässlich daran gearbeitet, die Ziele des Kreisverbands zu verwirklichen. Zudem sei er für die Mitglieder jederzeit ansprechbar gewesen und habe ihnen bei der Lösung ihrer Probleme geholfen.

Henkel hat den Vorsitz des GEW-Kreisverbandes 1975 zusammen mit Margit Hruska und Friedhelm Schäfer in einer kritischen Situation übernommen. Seine größte Aufgabe war es, die  Selbstständigkeit des Kreisverbands Hann. Münden nach der Gebiets- und Verwaltungsreform und dem damit verbundenen Ende des Landkreises Münden im Jahr 1973 zu erhalten. Dass ihm dies gelungen sei, habe die kontinuierliche Weiterentwicklung der gewerkschaftlichen und bildungspolitischen Arbeit  überhaupt erst möglich gemacht, betonte  Achilles-Wengel.

Während mehr als 450 Sitzungen vertreten

Als Kreisvorsitzender und Sprecher der Fachgruppe Realschulen hat Henkel die Interessen der Mitglieder des Kreisverbandes Hann. Münden in weit mehr als 450 Sitzungen auf Landes- und Bezirksebene vertreten. Im Kreisverband nimmt er zudem seit Jahren kommissarisch das Amt des Geschäftsführers wahr.In seiner Amtszeit sei es Egbert Henkel immer wieder gelungen, den Mitgliedern des Kreisverbandes ein attraktives Veranstaltungsprogramm mit Betriebsbesichtigungen, Ausflügen sowie Vorträgen hochrangiger Referenten zur Bildungspolitik, zu Fragen der Schulentwicklung und zur Altersversorgung anzubieten.  Besonders die Reihe "Spurensuche” – von ihm selbst im heimischen Umfeld vorbereitet -  sei bei Mitgliedern und Gästen immer wieder sehr gut angekommen.

Darüber hinaus gehörte unter anderem die Mobilisierung der Mitglieder zur Teilnahme an Kundgebungen in Hann. Münden sowie an  GEW­-Großdemonstrationen in Hannover, Celle und Osnabrück zum Arbeitsbereich des Vorsitzenden. Als Mitglied des geschäftsführenden Vorstands betreute Henkel zudem mehr als ein Jahrzehnt lang die von ihm gestaltete Webseite des GEW-Bezirksverbands Braunschweig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reisen als Therapie

Blogger Marian Grau (16) erinnert mit Buch an seinen verstorbenen Bruder
Reisen als Therapie

B496 am kommenden Wochenende gesperrt

Bonaforther trifft es am schlimmsten
B496 am kommenden Wochenende gesperrt

Tschernobyl hört nie auf

Gespräch mit Margret Cammert über die Situation der Ukraine-Kinder, die in Speele zu Gast sind
Tschernobyl hört nie auf

Konzerte im Mündener Wald

Saison der Freilichtbühne am Tannenkamp eröffnet
Konzerte im Mündener Wald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.