Es gibt wieder "Stadtradeln" in Hann. Münden

+
Ulrike Braun und Katrin Mihr (siehe Foto) von der Stadtverwaltung Hann. Münden, hoffen auf eine rege Teilnahme.

Hann. Münden nimmt zum dritten Mal an der Aktion "Stadtradeln" teil und will somit animieren, das Fahrrad mehr zu nutzen, für den Klimaschutz.

Hann. Münden- Hann. Münden ist auch dieses Jahr wieder dabei. Vom 7. bis 27. Juni nimmt die Stadt Hann. Münden zum dritten Mal an der Kampagne „Stadtradeln“ teil. In diesem Zeitraum können alle, die in Hann. Münden leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Dieses Jahr kann jede*r ein „Stadtradel-Team“ gründen bzw. beitreten und zusammen mit Freunden oder Vereinen für den Klimaschutz radeln. Natürlich ist auch die Anmeldung für Einzelpersonen im „Offenen Team Hann. Münden“ möglich. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter www.stadtradeln.de/hann-muenden .

Beim Wettbewerb geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dies kann auch ohne engen zwischenmenschlichen Kontakt geschehen und ermöglicht trotz Corona-Pandemie dennoch ein Gemeinschaftsgefühl zu erleben. Besondere Events finden jedoch nicht statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.