Unbekannte entsorgten Pkw in Göttinger Leine

Ein Zeuge entdeckte am vergangenen Samstag den VW Passat im Wasser

Göttingen. Unbekannte haben am vergangenen Samstag in der Leine ein Auto versenkt. Ein Zeuge entdeckte im Fluss in Höhe Königsbühl einen versunkenen Wagen und alarmierte die Polizei. Der Pkw konnte unter erheblichen Aufwand von einer Abschleppfirma aus dem Wasser geborgen werden. Vor der Bergung legte die Berufsfeuerwehr Göttingen eine Ölsperre aus, um mögliche austretende Betriebsstoffe aufzufangen. Nachdem der VW Passat am Ufer abgelegt wurde, konnten die Polizisten feststellen, dass alle Scheiben an dem Fahrzeug eingeschlagen waren. Personen befanden sich nicht im Auto.

Offensichtlich haben die Täter das zehn Jahre alte Fahrzeug zuvor ausgeschlachtet und anschließend in der Leine entsorgt. Nach ersten Informationen sind bei der illegalen Beseitigung das Motoröl und der Tankinhalt in das Gewässer gelaufen. Die Ermittlungen zum Halter dauern an. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Gewässerverunreinigung ein.

Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter der Telefonnummer 0551/491-2115 entgegen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Förderungen im sechsstelligen Bereich winken – Bürgerversammlung am 20. Oktober geplant
Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer
Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

AWO-Kita in Hann. Münden appelliert mit Plakaten an Umweltsünder
Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Briefwahl erst ab Ende September möglich
Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.