Grill-Imbiss in Friedland brennt nieder

Feuer in Friedland: Als Brandursache wird fahrlässige Brandstiftung vermutet.

Friedland. Der Imbiss "Zum Boxenstop" in Friedland ist heute Vormittag Flammen zum Opfer gefallen. Der Lagerbereich der Grillstation brannte komplett nieder, der Küchen- und Verkaufsbereich ist durch Ruß nicht mehr nutzbar.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Friedland, Groß Schneen, Klein Scheen, Niedernjesa und Elkershausen wurden um 10.43 Uhr alarmiert und rückten mit 58 Einsatzkräften in die Heimkehrerstraße aus. Bei Ankunft der ersten Feuerwehrleute stand das Gebäude im hinteren Bereich in Vollbrand. Mit mehreren Rohren wurden der Brand im Innen- und Außenangriff bekämpft. "Wir haben einige Gasflaschen aus dem Brandbereich geborgen", sagt Einsatzleiter Klaus Wosnitza. "Diese stellten eine nicht unerhebliche Gefahr für die Trupps dar." Vorsorglich war auch ein Rettungswagen vor Ort. Später wurde Schaummittel zur Brandbekämpfung eingesetzt, um letzte Brandnester zu löschen.

Unbestätigten Angaben zugfolge ist das Feuer durch fahrlässige Brandstiftung verursacht worden. Auf dem Grundstück hinter dem Grill-Imbiss werden aufgrund der Bahnarbeiten in Friedland derzeit Materialen gelagert. Wie ein Zeuge berichtet, sollen die Mitarbeiter wohl mit einem Gasbrenner versucht haben, etwas aufzutauen. Der Imbissbetreber hat noch versucht, mit einem Feuerlöscher die Flammen einzudämmen, was ihm jedoch nicht gelang. Er wollte seinen Grillimbiss nach einer Pause heute wieder eröffnen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Fotos: Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Nachbildung des "Schatz von Vettersfelde" im Wert von über 10.000 Euro verschwunden
Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Mehrere Unfälle auf der A7

Zwischen der Rastanlage Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen-Nord knallte es fast im Minutentakt
Mehrere Unfälle auf der A7

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.