Grillen am Turm in Münden

Das Wildschweingrillen gehört zu den ersten Open-Air-Veranstaltungen des Jahres.
+
Das Wildschweingrillen gehört zu den ersten Open-Air-Veranstaltungen des Jahres.

Wildschweine werden am Fuße der Tillyschanze gegart

Hann. Münden. Für die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze e.V., beginnt das Jahr traditionell im Januar mit der winterlichen Grillveranstaltung „Wildschweingrillen an der Tillyschanze“. Am 26. Januar, ab 11 Uhr, werden wieder zwei Wildsäue und ein Ferkel von den langjährig bewährten Grill-Meistern meisterlich gewürzt, gegart und von Fleischermeister Ulli Schuhmann in appetitlich, knusprigen Bratenstücke zerteilt. Leckere Wildschweinbratwürste ergänzen das Angebot. Daneben bietet das Team der Waldgaststätte eine Auswahl an vegetarischen Gerichte an. Die Preise bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert:

Die Schutz- und Fördergemeinschaft will ihre Bemühungen eine dauerhafte umweltfreundlichere Darreichung des Grillgutes zu unterstreichen, zum wiederholten Mal, auf die Verwendung von Einmalgeschirr und Besteck aus Plastik verzichten und diese durch Porzellan Leihgeschirr und Metallbestecke ersetzen. So sollen auch Kalt- und Heißgetränke, wie Limonade, Glühwein und Kinderpunsch in Keramik- und Glasbechern gegen ein kleines Pfandgeld ausgeschenkt werden.

„Wir freuen uns, wenn viele Mitglieder, Freunde und Förderer der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze e.V. unser erstes Event dieses Jahres besuchen und uns dadurch unterstützen, die Tillyschanze für alle Mündener Bürger und Gäste, als eines der schönsten Ausflugsziele hoch über der Stadt zu pflegen und wenn nötig zu reparieren“, erklärt Heinz-Peter Schwarze, Sprecher der Schutzgemeinschaft.

Verein ruft in eigener Sache auf

Aus Anlass der sehr feuchten Wetterverhältnisse in den letzten Wochen werden einige dringende Arbeiten an den Zugangswegen zur Tillyschanze nötig. „Wenn Sie Zeit und Spaß daran haben zusammen mit Kollegen, den Verein in den kommenden Wochen bei der Pflege des Zick-Zack-Weges zu unterstützen, nehmen wir ihr Angebot gern an, uns an zwei noch zu bestimmenden Tagen, für zwei bis drei Stunden zu helfen, den Weg wieder für die kommende Wandersaison in Ordnung zu bringen. Reinhold Heck (0151/24008896 oder 05541/1890), nimmt ihre Anmeldung gern entgegen“, so Schwarze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Kassel

Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen

Postbote in Kassel von Baum leicht verletzt, Auedamm zeitweise gesperrt
Sturmtief Ignatz sorgt bislang für über 100 Einsätze in Nordhessen
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Fulda

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld

Auf der A7 bei Hünfeld kam es am späten Donnerstagabend zu einem folgenschweren Unfall. Die gefährliche Gefällstrecke ist bei der Feuerwehr bereits von vielen anderen …
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.