Große Anteilnahme nach Brand in Münden - Verein bittet um Spenden für Betroffene

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Mehrere Fachwerkhäuser wurden zerstört, die Brandursache ist derzeit unklar

Hann. Münden. Ein Feuer war am Freitagabend gegen 19.35 Uhr in einem Geschäftshaus in der Rosenstraße ausgebrochen. Die Flammen griffen in der Folge auf mehrere benachbarte Fachwerkhäuser über. Die betroffenen Gebäude wurden evakuiert. Durch die Flammen wurden die benachbarten Fachwerkhäuser zum Teil erheblich beschädigt. Einige von ihnen sind derzeit unbewohnbar. Von dem Geschäftshaus griff das Feuer außerdem auf mehrere, sich an der Gebäuderückseite anschließende und damit zur Kirchstraße gehörende, Fachwerkhäuser über. "Wie groß die Schäden sind, kann bislang noch nicht genau überblickt werden", heißt es von Seiten der Polizei. 

In der Brandnacht waren rund 170 Kameraden aller umliegenden Wehren im Einsatz. Darunter weitere Hilfsorganisationen. So wurde am Samstagmorgen der Technische Zug des THW Ortsverband Hannn. Münden alarmiert, der unter anderem Abriss- und Sicherungsarbeiten und die Beseitigung von Trümmern vornahm. Das DRK sorgte für die Verpflegung der geforderten Einsatzkräfte. Der Bereich um den Brandort war am Montagmorgen noch immer abgesperrt. Brandwachen, die die Gebäude wegen möglicher Glutnester überwachen, sind vor Ort.

Was das Feuer in dem Geschäftshaus in der Rosenstraße auslöste, ist unklar. Der Brandort konnte von den Ermittlern der Polizei bislang nicht betreten und näher begutachtet werden. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen laut Polizeiangaben aktuell nicht vor.

Hujahn: "Betroffenes Quartier wieder aufbauen"

Bereits am Samstag meldete sich der SPD-Landtagsabgeordnete Gerd Hujahn zu Wort: "Ich danke allen Kräften, die diese Nacht im Einsatz waren und noch immer sind. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr haben über Stunden und unter Einsatz aller zur Verfügung stehenden Mittel dafür gesorgt, dass keine Menschen zu Schaden kamen und der Brandherd eingedämmt und schließlich unter Kontrolle gebracht werden konnte. Der Einsatzleiter der Polizei, Hauptkommissar Dirk Henze, betonte im persönlichen Gespräch, dass die Zusammenarbeit mit allen Akteuren wie Feuerwehr, Rettungsdiensten, THW, Versorgungsbetriebe Hann. Münden sowie der Stadtverwaltung absolut reibungslos lief. Die Evakuierungs-, Bergungs- und Löscharbeiten wurden unter Hochdruck vorangetrieben. Dem unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten, die zum Teil über zwölf Stunden an der Einsatzstelle waren, ist es zu verdanken, dass wir "nur" einen Sachschaden zu beklagen haben. Nun gilt es, nach vorn zu blicken und das betroffene Quartier wieder aufzubauen und hier der Stadtentwicklung neue Perspektiven zu eröffnen, um auch der Eigentümerfamilie eine neue Existenzgrundlage zu ermöglichen. Gern unterstütze ich die Bemühungen, das Quartier zu einem attraktiven Anziehungspunkt in der Mündener Altstadt zu entwickeln."

Spendenaufruf für die Betroffenen

Die Anteilnahme in Hann. Münden und auch über die Stadtgrenzen hinaus ist groß. In den Sozialen Medien brachten etliche User ihr Entsetzen und ihre Trauer über das Unglück zum Ausdruck. Ihre Gedanken waren bei denen, die den Brand unter Kontrolle brachten und bei jenden, die in der Brandnacht ihre Habseligkeiten verloren. Der Verein Rock for Tolerance rief unmittelbar nach Bekanntwerden des Feuers in der Rosenstraße zu einer Spendensammlung auf. Das Geld sollen die Betroffenen erhalten: "Auch kleine Spenden helfen. Hann. Münden hält zusammen", teilte der Verein in seinem Facebook-Aufruf mit. Unter dem Verwendungszweck BRANDHILFE1120 plus Spendernamen und Postadresse können Helfer einen beliebigen Betrag auf das Konto des Rock for Tolerance e.V. bei der Sparkasse Göttingen überweisen, IBAN: DE12 2605 0001 0165 1179 20. Alternativ kann auf der Facebook-Präsenz des Vereins gespendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mündener Brandschützer kümmern sich um undichten Lkw-Tank und brennende Dunstabzugshaube

Erst Diesel auf der Straße, dann Feuer in der Altstadt: Mündener Kernstadtwehr hatte am Samstag gleich zwei Einsätz ehintereinander.
Mündener Brandschützer kümmern sich um undichten Lkw-Tank und brennende Dunstabzugshaube

Münden putzt sich raus

Viele Helfer weniger Mll: Erfolgreiche ReinigungsaktionHann. Mnden. Pnktlich um 9 Uhr begrte Brgermeister
Münden putzt sich raus

Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft

Zahlreiche Promis haben schon im Luxus-Autohaus Musano in Hann. Münden eingekauft
Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft

Unfallflucht zwischen Bühren und Dankelshausen? Die Mündener Polizei ermittelt

Im Zusammenhang mit Ermittlungen zu einer Verkehrsunfallflucht auf der „Großen Straße“ zwischen Bühren und Dankelshausen in der Gemeinde Scheden ist die Polizei auf der …
Unfallflucht zwischen Bühren und Dankelshausen? Die Mündener Polizei ermittelt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.