Brand in Mündener Waldstück

Feuerwehr fand bei der Erkundung drei Brandstellen vor - waren Silvester-Böller der Auslöser?

Hann. Münden. Am vergangenen Sonntag kam es um 18.07 Uhr zu einem Alarm für die Mündener Kernstadtwehr. Eine Anwohnerin des Bereiches Rehbocksweide-Ebereschenring wählte die Notrufnummer 112 und meldete Rauchentwicklung und Feuerschein im nahen Wald. Auch habe sie ein Knallen gehört, das an Silvester-Böller erinnert. Laut Einsatzleiter Ortsbrandmeister Eike Schucht fand man bei der Erkundung drei Brandstellen vor. Eine von ca. 30 Quadratmeter, zwei weitere von jeweils 5 Quadratmeter. Alles im Umkreis von 20 Metern.

Vom Ebereschenring mussten ca. 300 Meter B-Schlauchleitung zu den Brandstellen verlegt werden. Dort wurde mit zwei C-Rohren gelöscht. Danach wurde die Einsatzstelle an einen Vertreter der Landesforsten Niedersachsen übergeben. Der Einsatz zog sich über 90 Minuten hin.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kanufahrerin kentert und löst Einsatz aus

Die Feuerwehren aus Hann. Münden und Oberode suchten Flussabschnitt ab - Wassersportlerin wohlauf
Kanufahrerin kentert und löst Einsatz aus

Polizei nimmt mutmaßlichen Tankbetrüger auf A 38 fest

Verfolgungsfahrt über die niedersächsisch-hessische Landesgrenze
Polizei nimmt mutmaßlichen Tankbetrüger auf A 38 fest

Sinnloser Vandalismus am Rande einer Sportveranstaltung in Volkmarshausen: 19 Fahrzeuge beschädigt

Am Rande des traditionellen Handball-Pfingstturniers in Volkmarshausen haben Unbekannte in der Nacht zu Samstag in der Industriestraße abgesteller PKW zum Teil erheblich …
Sinnloser Vandalismus am Rande einer Sportveranstaltung in Volkmarshausen: 19 Fahrzeuge beschädigt

Einbruch in Wohnhaus in Landwehrhagen

Unbekannter Dieb lässt Fernseher mitgehen
Einbruch in Wohnhaus in Landwehrhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.