,Ein Haus muss bewohnt aussehen’

Die Polizei informierte über wirksamen Einbruchschutz

Hann. Münden. Marko Otte, Polizeioberkommissar der Polizeiinspektion Göttingen, war zu einem Themen-Dienstag zu Gast in der Sparkasse Münden und traf mit seinem Thema „Einbruchschutz“ auf viele interessierte Zuhörer. „Leider ist das Thema Einbruch in vielen Köpfen, denn es vergeht ja kaum eine Woche in der man nicht von aufgebrochenen Wohnungs- oder Terrassentüren hört oder liest“, begründet Gabriele Schuster von der Sparkasse Münden die Entscheidung, zu diesem Thema einen Vortrag anzubieten. Mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis und einem Koffer voll Sicherheitselementen für Türen und Fenster verwies der Polizeispezialist auf viele Details, die Haus- und Wohnungseigentümer selbst tun können, damit es die Ganoven möglichst schwer haben. „Ein Haus muss bewohnt aussehen“, stellt Otte dabei klar. „Runtergelassene Fensterläden, kein Licht und versteckte Hintereingänge sind eine Einladung an Einbrecher.“

,Ein wachsames Auge haben’

Ob Gelegenheitsdieb oder professionelle Banden, Otte stellt fest, dass es keinen geregelten Ablauf beim Einbruch gibt, dennoch ist gerade in der dunklen Jahreszeit ein Aufwärtstrend bei den Fallzahlen zu verzeichnen. Stetig steigend sei der Anteil der Tageswohnungseinbrüche. Doch Otte hat noch weitere Tipps: „Sensibilisieren Sie Ihre Nachbarn. Tauschen Sie sich über Abwesenheiten aus und achten Sie auf verdächtige Personen – öffnen Sie nicht einfach die Tür, insbesondere in Mehrfamilienhäusern. Die Polizei ist unter der 110 Ansprechpartner Nummer 1 bei verdächtigen Beobachtungen und nimmt gerne zeitnah Hinweise entgegen.“ Der Sparkassen- und Giroverband hat sich des Themas ebenfalls angenommen und zusammen mit der Polizei und den Versicherungen zwei Broschüren aufgelegt. Diese liegen im Kundenberatungszentrum der Sparkasse Münden in der Bahnhofstr. 21/23 aus.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friedliches Fest mit starker Botschaft

Open Air für Toleranz sorgte für volle Insel
Friedliches Fest mit starker Botschaft

Sternekoch Frank Rosin dreht in Mündener Waldgasthaus

Hilfe für den "Rinderstall": Im Herbst ist er auf Kabel 1 zu sehen
Sternekoch Frank Rosin dreht in Mündener Waldgasthaus

„Rock for Tolerance“ steigt am kommenden Samstag am Mündener Weserstein

Rock auf der Insel: Fünf Bands geben sich ein Stelldichein
„Rock for Tolerance“ steigt am kommenden Samstag am Mündener Weserstein

Unbekannter Autofahrer beschädigt Treppe in Hedemünden und flüchtet

Rund 1.000 Euro Schaden ließ der oder die Unbekannte zurück. Polizei sucht nach blauem Fahrzeug
Unbekannter Autofahrer beschädigt Treppe in Hedemünden und flüchtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.