Hann. Münden: Ab Montag ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich „Vogelsang" zu rechnen

Der Fahrbahnbelag wird im Abschnitt zwischen dem Kreisel bis zur Einmündung „Berliner Ring“ saniert. Daher kann es bis zum 29. März zu Verkehrsbeeinträchtigungen in diesem Bereich kommen.

Hann. Münden - Der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Hann. Münden weist darauf hin, dass seit Montag, 19. März bis einschließlich Donnerstag, 29. März, mit Verkehrsbeeinträchtigungen im „Vogelsang“ gerechnet werden muss. Der Fahrbahnbelag wird im Abschnitt zwischen dem Kreisel bis zur Einmündung „Berliner Ring“ saniert.

Um die Bauarbeiten durchführen zu können, wird der „Vogelsang“ zur Einbahnstraße in Richtung Krankenhaus. Aus Richtung „Berliner Ring“ oder Krankenhaus ist der „Vogelsang“ stadteinwärts in dem genannten Zeitraum gesperrt.

Um die zu erwartenden Verkehrsbehinderung so gering wie möglich zu halten, wurden die Arbeiten in die Osterferien gelegt, weil der Berufsverkehr erfahrungsgemäß etwas geringer ist und zudem kein Schülerverkehr stattfindet.

Die Verkehrsteilnehmer, die aus den Wohngebieten zwischen Galgenberg und Kattenbühl stadteinwärts fahren möchten, werden gebeten, unbedingt die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Es wird eine Umleitung über die Straßen „Schützenstraße“, „Fasanenweg“ und „Galgenberg“ in Richtung Kreisel eingerichtet. Im Zuge der Umleitungsstrecke besteht abschnittsweise Haltverbot. Der RBB - Linienbus der Linie 103, der aus Richtung „Am Entenbusch“ über den „Berliner Ring“ stadteinwärts verkehrt, kann während der Baumaßnahme die Haltestellen im Zuge der Straße „Vogelsang“ nicht anfahren. Der Bus dreht am Krankenhaus und fährt über den „Kattenbühl“ zurück in die Stadt. Sollten zu der Verkehrsregelung Fragen bestehen, so steht Ihnen hierfür die Stadt Hann. Münden -Bereich Sicherheit und Ordnung-, Tel. 05541–75-219 zur Verfügung.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.