Dreiflüssestadt ist neues Mitglied im "Historischen Weserbergland"

+
Die Prüfkommission,  die  die  Eignung  Hann.  Mündens  für  eine  Mitgliedschaft  untersuchte,  zeigte sich laut der neuen Hann. Münden Marketing GmbH begeistert von der schönen Fachwerkkulisse.

Hann. Münden ist seit Jahresbeginn im ,Historischen Weserbergland’ vertreten

Hann. Münden.  Im Jahr 2012 haben sich 14 historische Städte und neun historische Stätten zum „Historischen Weserbergland“ zusammengeschlossen. Mitglied der Kooperation sind Orte, die auf eine besonders interessante Geschichte zurückblicken können. Getreu dem Motto „Spuren der Zeit – echt erleben“ haben sich die Mitglieder dazu verpflichtet, mit einheitlichen Qualitätsstandards dafür Sorge zu tragen, dass Touristen eine hohe Aufenthaltsqualität und eine hervorragende Erlebbarkeit der Stadtgeschichte erfahren.

Begeisterte Prüfkommission

Mit Anbruch des Jahres 2017 ist auch Hann. Münden sichtbares Mitglied der Kooperation. „Die Prüfkommission, die die Eignung Hann. Mündens für eine Mitgliedschaft untersuchte, zeigt sich begeistert von der schönen Fachwerkkulisse und lobte das fast schon italienisch anmutende Flair in der Altstadt. Auch die beeindruckenden Kunstwerke im öffentlichen Raum fanden sichtlichen Anklang. Das breite Angebot an Stadtführungen wurde als weit überdurchschnittlich eingestuft“, informiert Lorina Giel, Mitarbeiterin der Hann. Münden Marketing GmbH (HMM). Gleichzeitig zeige der Qualitätscheck Anhaltspunkte auf, wie Hann. Münden die Aufenthaltsqualität und die Besucherorientierung der Gäste weiter verbessern könne. Ein wichtiges Thema sei hier die touristische Beschilderung, die bis Ende Februar ausgebaut werde. „Die öffentlichen Parkplätze sollen besser ausgeschildert werden, um ortsfremden Besuchern die Orientierung zu erleichtern. Auch die Beschilderung aller Sehenswürdigkeiten, die nicht im unmittelbaren Altstadtbereich liegen, soll optimiert werden – zum Beispiel mit Entfernungsangaben, die Besuchern die Einschätzung der Wegstrecken erleichtern. Außerdem wird Besuchern, die die Stadt auf eigene Faust erkunden möchten, ab März ein kostenloser Stadtplan zur Verfügung stehen, der die touristischen Highlights auf einem Rundweg vorstellt und der kostenlos in der Tourist-Information abgegeben wird“, so Giel weiter.

Im Rahmen der Kooperation werde Hann. Münden durch die Marketingaktivitäten des Historischen Weserberglands unterstützt und sowohl in der exklusiven Broschüre im Magalog-Stil als auch auf der Webseite www.historisches-weserbergland.de präsentiert. Hier könnten sich Besucher über Lebenslinien berühmter Persönlichkeiten informieren, die im Historischen Weserbergland gewirkt haben, Kulturpfade und Glaubenswege entdecken und sich auf einen leckeren Genießerbummel vorbereiten. Mit Informationen über Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen und Co. biete die Webseite hervorragende Möglichkeiten, einen Aufenthalt im historischen Weserbergland zu planen.

Passend zum Erscheinungsbild der Webseite wurde auch eine App entwickelt, die Bescher auf ihren Entdeckungen in den historischen Städten des Weserberglands leitet, Hintergrundinformationen zu

historischen Erlebnispunkten bereithält oder Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten in historischen Gasthäuser aufzeigt. Für die kommenden Monate sind umfassende Marketingmaßnahmen für das Historische Weserbergland geplant, eine crossmediale Kampagne, die von Plakaten in diversen deutschen Bahnhöfen flankiert werden soll. Noch im Frühjahr soll eine Bloggerreise zu den schönsten Orten des Historischen Weserberglands angeboten werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei der HMM, unter 05541-75313 oder der Email: info@hann.muenden-marketing.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mazda MX5-Treffen TidM auf dem Weserpark steht an

Vom 27. bis 29 Juli findet das Mazda MX5-Treffen auf dem Wesertor in Hann. Münden statt
Mazda MX5-Treffen TidM auf dem Weserpark steht an

Verkehrswacht und Sparkasse unterstützen Fahrradprüfungen

Im Altkeis Münden unterstützen die Verkehrswacht und Sparkasse die Fahrradprüfungen für Schüler
Verkehrswacht und Sparkasse unterstützen Fahrradprüfungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.