Hann. Münden zeichnete seine Sportler des Jahres aus

+
Die Kanuten bei ihrer Ehrung, links außen Till Wilken und Kim Münster.

Sportlerinnen und Sportler aus zwölf Mündener Vereinen oder Spielgemeinschaften und einem Kasseler Verein waren zur diesjährigen Sportlerehrung gemeldet. Die Veranstaltung fand am vergangenen Donnerstag in der Unteren Rathaushalle statt.

Hann. Münden. Eine Änderung gab es beim Ablauf der Ehrungen. Nicht wie bisher, sondern erst beim Sportlerball aller Vereine am vergangenen Samstag, wurden die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres gekürt. (Siehe Extrabericht). Sie waren per Online-Voting durch die Leserinnen und Leser der örtlichen Zeitung ausgewählt worden. Bürgermeister Harald Wegener würdigte die Erfolge der Athleten. Sie seien der Lohn „für lange harte Trainingsstunden, für viel Disziplin und große Zielstrebigkeit“. „Spitzenleistungen sind nur zu erzielen, wenn talentierte engagierte Sportlerinnen und Sportler Trainer und Betreuer finden, die sie fördern und fordern, die sie anleiten und motivieren, und wenn sie einen Verein im Rücken haben, der die nötige Infrastruktur bereitstellt.“ Danach bat Anke Hentschel die zu Ehrenden auf das Podium und stellte bei jeder Sportlerin und jedem Sportler die besonderen Leistungen heraus. Von den gesamten Vereinen errangen bei der Deutsche Meisterschaft 17 Sportler den ersten Platz, 7 den zweiten und 8 den dritten. Bei der Norddeutsche Meisterschaft errangen vier den ersten Platz, sieben den zweiten und zwei den dritten und bei der Landesmeisterschaft erkämpften 26 Sportler den ersten Platz. In den Landeskader berufen wurden Fynn Krause, Marvin Stryga, Svea Spiegler, Nele Spiegler und Marko Broda vom Mündener Kanu Club. Ebenso Julia Stell und Janis Gerling der Turngemeinde 1860/Orientierungslauf. In den Deutschen Junioren Bundeskader der gleichen Sparte Ann-Charlotte Spangenberg.

Bogenschützin in Nationalmannschaft

Lasse Bödefeld, Eishockey Jugend Kassel, ist der jüngste Jugendspieler im Rahmen einer Förderlizenz beim Oberligister Braunschweig. Besondere Leistungen erzielten die Schützen: Margot Bode KKSV von 1925 und Katharina Seeland des Mündener Schützenvereins von 1823. Ferner Luisa Raddatz in der Nachwuchsnationalmannschaft der Bogenschützen des SV „Gut Ziel“ Volkmarshausen, Gerd Böger und Uwe Kuschfeld, beide bei der Deutschen Meisterschaft am Edersee. Von den Schwimmerinnen des Schwimmvereins Münden/Reinhardshagen wurde Laura Herwig in die Bezirksauswahl berufen. Sigrid Conrad schwamm bei den hessischen Landesmeisterschaften der Masters in Battenberg und Katharina Schucht nahm an den Europameisterschaften in Slowenien teil.

Erfolgreiche Rudervereine

Im Landesentscheid haben sich Clara Rommel und Vanessa Woch für das B-Finale (Bundesregatta) qualifiziert, Yannik Stadler für das A-Finale (Bundesregatta), alle drei Mündener Ruderverein. Auch der Wasserski- und Motorbootclub Münden hat erfolgreiche Sportlerinnen. Emily und Leny Wenzel sowie Pauline Wiese bekamen Plätze bei der Deutschen Jugendmeisterschaft, Jugend Europameisterschaft, German Slalom Tour beim Intern. Bremerhaven Cup, Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Der Mündener Boxclub nahm mit Ioannis Frrokai und Benjamin von Sierakowski erfolgreich am Internationalen Kampf in Florenz-Italien teil. Eine neue Vereinssportart in Münden ist das Cricket. Die Mannschaft des Polizeisportverein spielte erstmals in der Regionalliga des Norddeutschen Cricketverbands. Hierin sind die nördlichen Bundesländer Niedersachsen, Bremen und Hamburg vereint. „Im Wettbewerb waren 19 Mannschaften. Das Endspiel fand am 7. Oktober in Hannover statt, in dessen Verlauf die Mündener Mannschaft den Sieg in der Landesliga errang. In der folgenden Spielsaison wartet die Konkurrenz in der Bundesliga, so Hentschel. Auch die Damen- und Herrenmannschaften des Mündener Tennisclubs platzierten sich in der Verbandsliga. Die Herren Mannschaft 65 holte sich die Meisterschaft in der untersten Spielklasse der Regionsliga in der letzten Saison.

Die jüngste Sportlerin ist die 10-jährige Kim Münster vom Mündener Kanu-Club, der älteste Sportler mit 80 Jahren ist Bernd Wagner vom KKSV von 1925 Münden e.V. An der Ehrung konnten von den Kanuten Michaela Cohrs, Marvin Stryga und Marko Broda nicht teilnehmen. Vom Schützenverein KKSV 1925 Münden e.V. war nur Katharina Seeland anwesend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grauer Mercedes-Transporter mit Witzenhäuser Kennzeichen gesucht

Der Fahrer soll nach Beschädigung eines anderen Fahrzeugs von einem Mündener Supermarktparkplatz geflüchtet sein
Grauer Mercedes-Transporter mit Witzenhäuser Kennzeichen gesucht

Verbaler Streit eskaliert: 36-Jähriger schwer verletzt

Haftrichter erlässt U-Haftbefehl gegen 43-jährigen Tatverdächtigen
Verbaler Streit eskaliert: 36-Jähriger schwer verletzt

Straßenausbaubeiträge sind Mündenern ein Dorn im Auge

Mehrere Bürgerinitiativen nach Informationsabend gegründet
Straßenausbaubeiträge sind Mündenern ein Dorn im Auge

Geldregen vom Land für Staufenberg

Gemeinde setzt auf finanzielle Hilfe von außen, muss dafür aber auch selbst einiges tun
Geldregen vom Land für Staufenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.