Hauptstelle der VR-Bank in Dransfeld neu eröffnet

+
Die verantwortlichen Architekten, Lothar UElsmann (re.) und Juergen Schuh (li), liessen es sich waehrend des Festaktes nicht nehmen den Vorstaenden Wolfgang Heinemeyer (2.v.li.) und Folkert Groeneveld symbolisch einen Schluessel der neu eroeffneten Hauptselle zu ueberreichen. Fotos: Simon

Dransfeld. Am vergangenen Donnerstag eröffnete die VR-Bank in Südniedersachsen nach 10 Monaten Bauzeit ihre modernisierte Hauptstelle in Dransfeld o

Dransfeld. Am vergangenen Donnerstag eröffnete die VR-Bank in Südniedersachsen nach 10 Monaten Bauzeit ihre modernisierte Hauptstelle in Dransfeld offiziell zusammen mit Handwerkern, Mitarbeitern und Ehrengästen, draunter Rolf Tobien, Bürgermeister der Stadt Dransfeld und Thomas Galla, Bürgermeister der Samtgemeinde Dransfeld.

"Wir freuen uns sehr über die gelungene Modernisierung und hoffen, dass sich unsere Mitglieder und Kunden in Zukunft noch wohler in unserer Hauptstelle fühlen", sagte Vorstandsmitglied Wolfgang Heinemeyer, der gemeinsam mit Folkert Groeneveld, ebenfalls Vorstandsmitglied, die Gäste in den neuen Räumen begrüßte.

Nach mehr als 17 Jahren hätten viele Bauelemente wie etwa das Vordach, die Treppe und auch die Fußböden saniert werden müssen. "Alle Räume sind jetzt vollklimatisiert, damit unsere Kunden nicht ins Schwitzen kommen", so Heinemeyer mit einem Augenzwinkern.

Mit der 1,2 Mio. Euro teuren Modernisierung der Hauptstelle und ihren 1.400 Qudratmetern Bürofläche verfolgt die VR-Bank außerdem verschiedene weitere Ziele. So werden die Mitglieder und Kunden ab sofort noch persönlicher und barrierefrei im neu gestalteten Kundenservice empfangen. Das 24-Stunden-Angebot wurde um einen kombinierten Ein- und Auszahlungsautomaten sowie ein Überweisungsterminal erweitert. Im Beratungsbereich werden künftig alle Kundengespräche in diskreten Beratungsräumen stattfinden, um so eine vertrauliche und ungestörte Atmosphäre zu ermöglichen. Der Wartebereich wurde ausgebaut und erhielt eine Kaffeebar. Bequeme Sitzmöglichkeiten, Wohlfühl-Ambiente und das Infotainment-Angebot laden nun zum Verweilen ein. "Uns war wichtig, einen Großteil der Aufträge an regionale Unternehmen zu vergeben", informierte Heinemeyer. Mehr als 90 Prozent der mehr als 10.000 Handwerkerstunden wurden von lokalen Unternehmen geleistet.

Das energetische Nutzungskonzept wurde konsequent auf Nachhaltigkeit umgestellt. Ein neues, rund 600.000 Euro teures Blockheizkraftwerk versorgt die gesamte Hauptstelle mit Strom und speist darüber hinaus produzierten Strom in das öffentliche Netz ein. Die Abwärme wird im Winter zum Heizen verwendet und im Sommer mit Hilfe einer Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung zur Kühlung verwendet. Trotz der zusätzlichen Klimatisierung können wegen der neuen Technik bis zu 30 Prozent Energieeinsparung verwirklicht werden. Die Anlage amortisiert sich dank Einsparungen und Einspeisevergütung bereits nach 6 bis 7 Jahren. Außerdem vermindert sich der CO2-Ausstoß um fast 30 Prozent. Auf diese Weise trägt die VR-Bank ihren Teil zum Umweltschutz bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den Müllsündern den Kampf angesagt

Mündener Rat macht Stadt zur umweltfreundlichen Kommune
Den Müllsündern den Kampf angesagt

20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Prüfer der Schätzchen: Das teuerste Gefährt war 2,5 Mio. Euro wert
20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.