Helfer und Sportler im Mittelpunkt

+
Erhard Becker, Vorsitzender der Gemeindevertretung (li.) und Reinhardshagens Bürgermeister Fred Dettmar (re.) bedankten sich bei Dr. Uwe Paar (Mitte) mit einer Ahlen Wurscht. Der Gastredner referierte über den Jugendfußball in der Gemeinde

Reinhardshagen. Rund 250 Gäste kamen zum Neujahrsempfang in die Wesertalhalle.

Reinhardshagen.Wie sich Zukunftsaussichten doch ähneln können: Dr. Uwe Paar sprach als Gastredner während des Neujahrsempfangs in Reinhardshagen am vergangenen Samstag zum Thema Jugendfußball in der Gemeinde. Unter den rund 250 Zuhörern befanden sich neben zahlreichen Verbands- und Vereinsvertretern die Ehrenvorsitzenden der Gemeindevertretung, Wolfgang Blümel und Manfred Dippel, die Gemeindeältesten Erwin Pelz und Hugo Lotze, Gisela Stuparek und Albert Kauffeld als Mitglieder des Kreistages, Erhard Becker, Vorsitzender der Gemeindevertretung, und Hemelns Ortsbürgermeister Alfred Urhahn.

Obwohl die Fußballvereine die stärksten Mitgliederzahlen zu verzeichnen haben, seien die Spielerzahlen laut Paar vor allem im Juniorenbereich rückläufig. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurden schon einige Parallelen zur Neujahrsrede des Bürgermeisters deutlich. Der Gastredner hob die Wichtigkeit von  Teamgeist, nachhaltigem Handeln, Kooperationen und Fusionen hervor.All das, was Fred Dettmar und seine Mitarbeiter auch auf Verwaltungsebene beschäftigen wird, um dem demografischen Wandel trotzen zu können. So will Reinhardshagen beispielsweise Gespräche mit der Stadt Hann. Münden zwecks gemeinsamer Abwasserentsorgung führen.

Gleichzeitig besinnt sich die Gemeinde aber auf eigene Stärken: So werden das Baugebiet "Fahrenbreite" und die Idee von seniorengerechten Wohnungen östlich der Wesertalhalle weiterhin vorangetrieben. Viel Geld habe man in den vergangenen drei Jahren laut Dettmar, der sich auch der kommenden Bürgermeisterwahl stellen will, in das gesetzlich geforderte Angebot an Krippengruppen investiert. 600.000 Euro nahm Reinhardshagen dafür in die Hand. Der Fehlbetrag der Gemeinde stieg auf 1,5 Mio. Euro. Ein Grund dafür, dass man die Grund- und Gewerbesteuer in der Gemarkung habe erhöhen müssen, so Dettmar.

Der Verwaltungschef ärgerte sich darüber, dass durch die Landkreis und dem Regierungspräsidium Kassel vorgeschalteten Verwaltungen immense Kosten entstehen würden. Allein der Landkreis würde 662.000 Euro an Personalkosten veranschlagen, die angeblich allein auf Reinhardshagen zurückzuführen seien: "Ein Beispiel für die ausufernde Verwaltung", meinte der Bürgermeister. Dennoch freut sich Dettmar auf die bevorstehenden Monate, die unter anderem die 1.150-Jahrfeier Vaakes und die Teilnahme an "Unser Dorf hat Zukunft"beeinhalten.Im weitere Verlauf der Veranstaltung wurden erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Gemeinde für ihre Leistungen geehrt, darunter Mitglieder der Turngemeinde 1860 Münden e.V., des TSV 1895 Vaake e.V., der A- und E-Jugend der SG Reinhardshagen sowie der LAG Wesertal (siehe Info-Kasten). Außerdem ehrte Dettmar die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer der Nachbarschaftshilfe sowie Mitglieder des Arbeitskreises. Weit über 30 engagieren sich ehrenamtlich, damit Bürgerinnen und Bürger innerhalb der Gemeinde mobil bleiben können. "Allein 2013 legte der dafür eingesetzte Bus über 3.600 Kilometer zurück. Oft sind es über zehn Fahrten am Tag", informierte Dettmar. Als Dank für ihr Engagement bekamen die Freiwilligen je einen Einkaufsgutschein in Höhe von 20 Euro durch den Vorsitzenden des Gewerbevereins Reinhardshagen, Ralf Corinth, überreicht.Abschließend wurde Christopher Teßmann und Dominik Becker von der DLRG Reinhardshagen gedankt. Beide waren beim Elbehochwasser im Einsatz gewesen.Für die Versorgung der Gäste mit Getränken zeichnete sich in diesem Jahr der Förderverein der Jugendfeuerwehr Reinhardshagen verantwortlich. Für ihn hatte Karl Schäffer ein "Flachegeschenk" dabei. Das rückte der Kreisbeigeordnete allerdings erst Dettmars freundlichem Fingerzeig heraus.

Sportliche Bürger

Folgende Sportlerinnen und Sportler aus Reinhardshagen wurden während des Neujahrsempfangs geehrt: Rico und Monika Paul (beide Waspo 08 Göttingen/ Schwimmen), Gunda Bohnens, Karola Schmidt, Katharina Schmidt, Walter Rehbein (alle TG 1860 Münden/Orientierungslauf), Gottfried Sasse (TSV 1895 Vaake/ Faustball), Michael Fiess, Jörg Meder, Heiko Dolstra, Tim-Henning Förster, Michael Biedermann, Achim Schaak, Frank Blumenreuter, Jörg Werner, Thomas Lindner, Martin Schenker, Jürgen Helm, Michael Kutscher, Daniel Blumenstein, Felix Kaiser, Henrik Janßen, Hilmar Schneider, Rainer Schütz, Frank-Michael Sauerland, Gudrun Lang, Erik Janßen, Oliver Degenhardt, Thomas Drilling und Dirk Matthias (alle LAG Wesertal/ Leichtathletik).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Mit dem Shuttle-Service zum Coca Cola-Truck

Bürger aus Neumünden, Hermannshagen, Gimte und vom Galgenberg können sich damit die Parkplatzsuche sparen
Mit dem Shuttle-Service zum Coca Cola-Truck

Mündener Rock for Tolerance 2020 mit „Engst“ als Headliner

Der RFT-Verein gibt die ersten Bandbestätigungen für seine vierte Auflage am 3. und 4. Juli bekannt
Mündener Rock for Tolerance 2020 mit „Engst“ als Headliner

Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Wärmeversorgung läuft derzeit über eine mobile Anlage im Innenhof.
Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.