Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

+
(V.li.) Kerstin Beuermann, Matthias Eickhoff, Michael Lindenau und Christiane Langlotz (alle Aktive des Vereins Pro Tourist) bei der Übergabe des Slogans „Aus guten Gründen: Hann. Münden“ an Thomas Kossert und Marc Pfütz von der Hann. Münden Marketing GmbH.

Pro Tourist übergibt neuen Werbe-Slogan "Aus guten Gründen: Hann. Münden" an die HMM

Hann. Münden. Zu unemotional sei der aktuelle Werbe-Slogan „Stadt.Land.Flüsse.“ der Erlebnisregion Hann. Münden gewesen, so dass man sich dazu entschied einen Kreativ-Wettbewerb ins Leben zu rufen, erklärte Michael Lindenau, Pressesprecher des Pro Tourist e.V. am vergangenen Donnerstag. In den Räumen der Hann. Münden Marketing GmbH (HMM) übergab man ein Schild mit einem in den Augen des Pro Tourist e.V. angemessenen Werbe-Spruch an Geschäftsführer Marc Pfütz und Mitarbeiter Thomas Kossert. Er lautet „Aus guten Gründen: Hann. Münden“.

Im August begann man der Verein damit die Ideen von Bürgern und Touristen zu sammeln (wir berichteten). „Über 340 Vorschläge seien bis Ende September eingegangen und mussten ausgewertet werden. Es waren viele gute Ideen dabei, über die wir beraten mussten, aber am Ende waren wir uns einig“, informiert Christiane Langlotz von Pro Tourist. Den Gewinner-Slogan, den sich der Verein hat rechtlich schützen lassen, erfand Frank Rossi aus Staufenberg. Er gewann damit das versprochene Apple iPad, das von Unternehmer Rolf Bilstein gestiftet wurde. „Wir würden uns freuen, wenn die HMM den Slogan in Zukunft verwenden würde. Er ist ein Geschenk. Er strahlt einfach mehr Emotionalität aus und erinnert mich an die gute alte Reklame. An eine Zeit, in der vollgepackte Reisebusse, wie in den 1950er Jahren, in die Stadt einfielen“, erläuterte Lindenau und fügte hinzu: „das Beste ist, er hat kein Geld gekostet, weil die Unternehmer die Preise für den Idee-Wettbewerb aus eigener Tasche bezahlt haben. Das zeigt doch, dass die Stadt über gute Ressourcen verfügt und Bürgerbeteiligung keine Worthülse sein muss.

Pfütz bedankte sich für die Übergabe: „Wir nehmen den Vorschlag gerne entgegen und sind für eine Teilnahme und Entwicklung der Stadt Hann. Münden gemeinsam mit ihren Bürgern interessiert.

Auf Platz 2 des Ideen-Wettbewerbs landete Nicole Herthum mit dem Slogan „Hann. Münden – wir machen die Weser“. Sie erhielt zwei Karten für das Konzert „Söhne des Nordens“ inklusive Essen und Getränke, gesponsert vom Café Aegidius. Den 3. Preis errang Andre Hansmann mit „Hann. Münden – weltoffen und heimatverbunden.“ und darf sich über ein Essen mit Getränke für zwei Personen im Restaurant Akropolis freuen. Den Preis stellte die Busch Freizeit & Touristik GmbH zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Handwerk spricht viele Sprachen: Bauprojekt startet dank ehrenamtlicher Hilfe durch
Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Fred Dettmar spricht über seinen Herzinfarkt – während seiner Reha vertritt ihn Albert Kauffeld
Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Neuer Reiseführer zur Erlebnisregion Hann. Münden erschienen

Für einen tollen Sommer: Familien, Outdoorfans und Kulturreisende können einiges erleben
Neuer Reiseführer zur Erlebnisregion Hann. Münden erschienen

Mit dem MiZi in den Ferien ein Zirkuskünstler sein

Der MitmachZirkus des Kneipp-Vereins sucht noch nach Sommer-Artisten
Mit dem MiZi in den Ferien ein Zirkuskünstler sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.