Hölzerner Unterstand eines Hundvereins in Brand

+

Ein hölzerner Unterstand eines Hundvereins wurde in den frühen Morgenstunden in Brand gesetzt.

 Friedland. Auf dem Gelände eines Hundevereins im Bereich von Klein Schneen brannte in den frühen Morgenstunden des Ostersamstages ein hölzerner Unterstand ab. Ersten Ermittlungen nach verschafften sich Täter Zutritt zum Gelände, entwendeten hier 2 Transportboxen mit Füchsen und räumten brennbares Material zusammen.Dies wurde offensichtlich in der Folge mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet. Die Schadenssumme beziffert sich auf rund 1.000 Euro. Konkrete Hinweise zu den Tätern liegen derzeit nicht vor.Die Ermittlungen dauern an.

xxx

Göttingen. Ein Reitsportfachgeschäft war in der Nacht zum Ostersamstag Ziel von Einbrechern. Täter warfen in den späten Abendstunden mit einem Stein die Fensterscheibe des Geschäftes für Reitsportbedarf ein und verschafften sich so Zutritt zu den Verkaufsräumen. Hier wurde die Kasse mit Wechselgeld in bisher unbekannter Höhe entwendet. Täterhinweise liegen bisher nicht vor.Die Ermittlungen dauern an.

xxx

Göttingen.   Täter brachen in der Nacht zu Samstag in die Räumlichkeiten eines Hamburger-Bringdienstes in der Reinhäuser Landstr. ein. Die Täter warfen ein seitliches Fenster zum Verkaufsraum mit einem Stein ein und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Hier entwendeten sie einen Tresor mit Bargeld im unteren dreistelligen Bereich. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Mitarbeiterin Jutta Nickel: „Der Abschied für immer soll möglich bleiben“
Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Bello muss an die Leine

Für Hundehalter und Vierbeiner gelten seit 1. April wieder strengere Regeln
Bello muss an die Leine

Covid-19-Patient stirbt in Klinik

Coronavirus fordert erstes Todesopfer im Landkreis Göttingen: Der verstorbene Mann wurde zuletzt auf einer Intensivstation behandelt
Covid-19-Patient stirbt in Klinik

254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Im Altkreis Hann. Münden bleibt es bei 17 bekannten Fällen
254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.