Hoher Sachschaden nach Brand in Veckerhagen

+

Ein leicht verletzter Feuerwehrmann und hoher Sachschaden bei Brand in einem stillgelegten Sägewerk.

Reinhardshagen. Mittlerweile ist der um 3.39 Uhr gemeldete Brand (Erstmedlung siehe unten) im stillgelegten Sägewerk gelöscht. Eine Brandwache wird voraussichtlich bis etwa 15 Uhr von der Feuerwehr gestellt. In Spitzenzeiten waren bis zu 76 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Reinhardshagen, Hofgeismar, Oberweser und Göttingen im Einsatz.

Bei den Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen an der Hand zu. Ein Übergreifen des Feuers auf eine andere Produktionshalle konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Brandort war hier eine Halle mit Sägewerk. Der Kriminaldauerdienst des PP Nordhessen hat zunächst die ersten Ermittlungen aufgenommen.

Die Brandursache ist weiterhin unklar. Der Brandort ist zunächst beschlagnahmt und wird am Montag erneut vom Fachkommissariat und aufgesucht. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt. Während der Löscharbeiten kam es im Ort bis 7.45 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Das war die Erstmeldung: Am heutigen Sonntagmorgen um 3.39 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei in Kassel Kenntnis von einem Brand in Veckerhagen. Nach Auskunft der eingesetzten Feuerwehr brennt aktuell die Lagerhalle eines stillgelegten Sägewerkes in der Karlshafener Straße in voller Ausdehnung und das Feuer droht auf eine Produktionshalle überzugreifen. Aufgrund der Löscharbeiten ist die B 80 in der Ortslage von Veckerhagen voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
„Hessen Mobil“ warnt vor Ast- und Baumbruch
Fulda

„Hessen Mobil“ warnt vor Ast- und Baumbruch

Es pfeift und rüttelt in Hessen: Der erste Herbststurm ist da. Tief „Ignatz“ wirbelt seit heute Nacht auch in Hessen. „Hessen Mobil“ warnt daher alle …
„Hessen Mobil“ warnt vor Ast- und Baumbruch
Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Fulda!
Fulda

Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Fulda!

Dieses Jahr schmücken wieder 90 Stände den Fuldaer Weihnachtsmarkt. Einlass-Kontrollen wird es nicht geben.
Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Fulda!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.