Mündener Gilde schmückte Stadt mit Blumen

+
Pflanzten fleißig Blumen: (v.li.) Bastian Fraatz, Jörg Hartung, Lion Funken, Ulrich Böhmer, Inga Hansen, Annette Hartung und Susann Knappe.

Mitglieder der Mündener Gilde schmückten die Stadt mit bunten Frühlingsblumen. Damit konnte die Stadt in den verkaufsoffenen Sonntag und den Frühling starten.

Hann. Münden. Der Frühling ist endlich! erwacht. Um die Stadt für den verkaufsoffenen Sonntag und für die Osterzeit zu schmücken, hatten die Mitglieder der Mündener Gilde die Idee, Blumenkästen mit bunten Frühlingsblumen vor die Geschäfte zu stellen. Am frühen Samstagmorgen pflanzten Bastian Fraatz, Jörg Hartung, Lion Funken, Ulrich Böhmer, Inga Hansen, Annette Hartung und Susann Knappe gut gelaunt 300 grünfarbige Blumenkästen mit Hornveilchen und Stiefmütterchen. „Wir haben die Pflanzen anderthalb Wochen gepflegt“, erzählt Jörg Hartung und fügt scherzhaft hinzu „Jeden Morgen einen Gruß gesungen und abends ein Gute-Nacht-Lied“.

Die Idee sei gut angekommen, auch bei nicht Gilde-Mitgliedern. Am Sonntag hatten die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet und auf dem Kirchplatz wurden Getränke, süße und herzhafte Speisen angeboten. Wer den Frühling in Form der schön dekorierten, mit fünf bis sechs bunten Blumen bepflanzten Kästen mit nach Hause nehmen wollte, konnte diese günstig zu je zehn Euro erwerben. Jörg Hartung dankt den „floristisch geprägten Unternehmen“ wie Inga Hansen von der Postscheune und Matthias Blum von „Hallo Blumenfreunde“ für ihre Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Mündener Versorgungsbetriebe unterstützen Eigenheimbesitzer

So will man in der Dreiflüssestadt die Energiewende herbeiführen
Mündener Versorgungsbetriebe unterstützen Eigenheimbesitzer

Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Handwerk spricht viele Sprachen: Bauprojekt startet dank ehrenamtlicher Hilfe durch
Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Fred Dettmar spricht über seinen Herzinfarkt – während seiner Reha vertritt ihn Albert Kauffeld
Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.