Gut ist, wer Gutes tut

Badestadt verlieh den Umweltpreis 2007 Bad Sooden-Allendorf. Der stdtische Umweltpreis fr das Jahr 2007 wird insgesamt zum achtzehnten Mal

Badestadt verlieh den Umweltpreis 2007

Bad Sooden-Allendorf. Der stdtische Umweltpreis fr das Jahr 2007 wird insgesamt zum achtzehnten Male verliehen. Die Umweltausschussvorsitzende Regine Henke freute sich insgesamt sechs Bewerber fr 2007 ehren zu knnen. Entsprechend gro war die Resonanz bei der Verleihung, die am 12. Juni in der Altentagessttte durchgefhrt wurde.Den ersten Preis mit 150 Euro erhielt die ev. Kirchengemeinde St. Crucis, die den ehemaligen Kstergarten in einen umweltgerechten Kirch- und Bibelgarten umbauten, unter anderem mit einer wassergebundenen Decke in den Wegen, einer Photovoltaikanlage, einer Zisterne und einem Gertschuppen mit einem Grndach. Der Kirch- und Bibelgarten wird am 22. Juni im Rahmen des Tages der offenen Gartenpforte erffnet (siehe Artikel unten).Den zweiten Preis ber jeweils 100 Euro teilten sich die Rhenanusschule mit Projektarbeiten zu den Themen Papier hat viele Seiten und Versalzung der Werra sowie der Gesamtverband der evangelischen Kirchengemeinde Bad Sooden-Allendorf, die sich seit Jahren um den Schutz der Feldermauskolonie in der St. Marien-Kirche in Bad Sooden kmmern.Den dritten Platz mit jeweils 75 Euro erhielten die Kindergruppe Tigerlmmchen Kleinvach mit ihrem Theaterstck Saubermrchen zum Thema Mll, das auch bei der Umweltpreisverleihung aufgefhrt wurde und Herr Ellmar Meder, der seinen Hund zum Mllsammeln abgerichtet hat. Leider konnte Meder aufgrund eines Unfalles nicht an der Verleihung teilnehmen.Einen Ehrenpreis erhielt der Verein Rettet die Werra e.V. fr seine Initiativen gegen die Werraversalzung. Nach der Umweltpreisverleihung ist vor der Umweltpreisverleihung. Bis zum 1. April 2009 sind Bewerbungen fr den Umweltpreis 2008 mglich und beim Magistrat der Stadt Bad Sooden-Allendorf, Fachbereich 4 Bauverwaltung, einzureichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.