Jagd im Mündener Stadtwald

Die „Kohlenstraße“ wird am kommenden Samstag voll gesperrt

Hann. Münden. Der Fachdienst Sicherheit und Ordnung der Stadt Hann. Münden weist darauf hin, dass die „Kohlenstraße“, also die Verbindungsstraße durch den Wald von Hann. Münden bis Staufenberg, aus Verkehrssicherheitsgründen am Samstag, 5. Dezember, voll gesperrt wird.

Der Grund hierfür ist eine durch die Niedersächsischen Landesforsten gemeinsam mit dem Betrieb Stadtwald Hann. Münden geplante revierübergreifende Jagd. Während der Jagd ist darüber hinaus die Benutzung von Wanderwegen in den beschriebenen Bereichen nicht möglich. Die Beeinträchtigungen werden an diesem Tag voraussichtlich von 7 bis etwa 16 Uhr dauern. Für den Fahrzeugverkehr wird in dieser Zeit eine Umleitung nach Staufenberg um umgekehrt von Staufenberg nach Hann. Münden aufgrund der gesperrten Kohlenstraße beschildert. Für die Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

Rubriklistenbild: © DJV

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Erfolgreicher Erhalt eines Mündener Fachwerk-Juwels

Die Postscheune in Hann. Münden öffnet am Sonntag, 26. Juni - dem Tag der Architektur.
Erfolgreicher Erhalt eines Mündener Fachwerk-Juwels

Ein Treffpunkt für junge Familien in Hann. Münden

Mütter- und Familienzentrum stellt seine attraktiven Angebote vor
Ein Treffpunkt für junge Familien in Hann. Münden

Forstamt Reinhardshagen enthüllt Erinnerungskreuz an verunglückte Soldaten

Im Beisein von Soldaten und Reservisten der belgischen Streitkräfte sowie Familienangehörigen der Absturzopfer enthüllte das Forstamt Reinhardshagen das Erinnerungskreuz …
Forstamt Reinhardshagen enthüllt Erinnerungskreuz an verunglückte Soldaten

Wechsel im Vorstand der Mündener Sparkasse

Poetsch kommt, Kühlewindt geht: Kreditinstitut nennt gescheiterte Bankenfusion als Grund für die personelle Neuaufstellung
Wechsel im Vorstand der Mündener Sparkasse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.