Abpfiff für ,Mister Fußball’ aus Hemeln

+
Vorgänger und Nachfolger: Thomas Baake (ehemaliger Spartenleiter beim TSV Jahn Hemeln, li.) wird beerbt von Tobias Kühne.

Wechsel in Spartleitung des TSV Jahn Hemeln: Kühne folgt auf Baake

Hemeln. Der langjährige Spartenleiter der Sparte Fußball des TSV Jahn Hemeln, Thomas Baake, hat auf der diesjährigen Spartensitzung angekündigt, nicht mehr für das Amt des Spartenleiters zu kandidiert und das Zepter an Tobias Kühne abzugegeben. Kühne war bisher Baakes Stellvertreter und wurde einstimmig von den anwesenden Fußballkameraden gewählt. In seinem Abschlussbericht nannte es Baake als für ihn persönlich wichtig, dass das Amt des Spartenleiters rechtzeitig in jüngere Hände gelegt wird. Mit Tobias Kühne, der auch noch aktiv in der 1.Mannschaft spielt, habe der für ihn Richtige diese Aufgabe übernommen, schließlich habe dieser bereits seit 17 Jahren als sein Stellvertreter agiert, führte Baake aus. Tobias Kühne dankte seinem Vorgänger ebenso wie die anwesende 1.Vorsitzende des Vereins, Monika Gronemann, für seine jahrzehntelange Hingabe für den Fußball im TSV Jahn Hemeln und auch im Gesamtverein. Der Teammanager und gleichzeitig neue stellvertretender Spartenleiter Michael Rudolph hielt eine kurze Laudatio auf Baakes Engagement für den Hemelner Fußball, dem er als jüngstes Gründungsmitglied seit 1977 angehört. Baake war auf nahezu allen Posten im Hemelner Fußball tätig. Vom Jugendfußballspartenleiter, -trainer und -betreuer über Altherrenbetreuer, Schiedsrichter, vor allem aber als Spieler mit über 460 Einsätzen, gilt er als Jahner Fußball Urgestein. Seit 2005 ist er auch zeitgleich Vereinsehrenamtsbeauftragter des NFV-Kreises in seinem Verein. Die größten Spuren hinterließ Baake jedoch auf der Position des Spartenleiters Fußball, die er seit 1990, mit kurzer Unterbrechung, über 25 Jahre ausübte, nachdem er in den zwei Jahren davor bereits als Stellvertreter aktiv war.

Niemals geht man so ganz

Rudolph lobte Baakes bodenständige Einstellung, seine Verlässlichkeit sowie seinen Realismus und sein Durchsetzungsvermögen, wenn es um Angelegenheiten „seiner“ Fußballer ging. Er nannte Baake den „Mister Fußball Hemelns“. Zu Baakes großer Überraschung stimmten die Anwesenden einstimmig einem Antrag der neuen Spartenleitung zu, ihn zum „Ehrensparteleiter Fußball“ mit lebenslangem Sitz und Stimmrecht in der Spartenleitung zu ernennen. Baake versprach die Sparte auch weiterhin zu unterstützen. Auch Arnd Rode, der seit 2001 als Baakes Stellvertreter fungierte, kandidierte nicht mehr für diese Funktion. Auch ihm wurde der Dank für dieses langjährige Engagement ausgesprochen. Das Amt des Vereinsschiedsrichterobmanns bekleidet er, nach einstimmigen Votum, jedoch weiterhin. Die Altherren werden weiterhin von Michael Rudolph betreut. Fredi Müller und Sven Kühne sind auch weiterhin für die Kameradschaftspflege der „Traditions-Kicker“ des TSV zuständig. Trainer Holger Bode, der auch in der neuen Spielserie 2017/18 wieder die sportliche Übungsleitung inne hat sowie Teammanager Michael Rudolph informierten über die geplante Saisonvorbereitung 2018/19. Diese beginnt am Wochenende nach der Hemelner Kirmes (7. bis 10. Juli) mit einem Trainingslager in Rehren (Kreis Schaumburg).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Reiseführer für das Fachwerk-Fünfeck ist ab sofort erhältlich

Erlebnistipps und -karte in einer Hand: Mit Zwei in Einem die Region entdecken
Neuer Reiseführer für das Fachwerk-Fünfeck ist ab sofort erhältlich

Mündener Campingplatzbetreiber bitten zum Sommerfest

Familie Busch feiert Betreiberjubiläum auf dem Mündener Campingplatz mit Duck Race und mehr
Mündener Campingplatzbetreiber bitten zum Sommerfest

Fotoband der Mündener Hobby-Fotografin zeigt Engel auf Grabstätten

Hübsche Models in Stein und Bronze: Regina Friedrich aus Volkmarshausen hat es Friedhofskultur angetan
Fotoband der Mündener Hobby-Fotografin zeigt Engel auf Grabstätten

Brummifahrer mit über drei Promille auf der A7 unterwegs

Die Polizei kam dem 47-jährigen Lkw-Fahrer nach einem Unfall auf die Schliche
Brummifahrer mit über drei Promille auf der A7 unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.