„Jeder sollte sich einbringen'

Eschwege. Das Eschweger Seniorenform bietet eine offene Form der Beteiligung und hier sollte sich eigentlich jeder interessierte Br

Eschwege. Das Eschweger Seniorenform bietet eine offene Form der Beteiligung und hier sollte sich eigentlich jeder interessierte Brger einbringen, erklrte Brgermeister Jrgen Zick gegenber dem MARKTSPIEGEL.

Der Einladung zu dieser Veranstaltung im Saal des Rathauses waren mehr als 120 Menschen gefolgt.Heinz Blaumeiser, Sozialwissenschaftler aus Wien moderierte das Forum und leitete die Diskussion unter dem Motto Mitreden, Mitmachen, Mitbestimmen. An praktischen Ergebnissen fehlte es an diesem Nachmittag ebenfalls nicht. So wurde nach der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Themen Arbeitsgruppen gebildet, die das Ziel haben die Lebensqualitt speziell fr die Senioren in der Stadt zu verbessern.

Die Arbeitsgruppen Wohnen in Eschwege, Unsere Stadt und Soziales Engagement haben sich inzwischen bereits zum ersten Mal getroffen und die AG Bildung und Kultur im Alter wird am 4. April zum ersten Mal tagen.

Thomas Groe, 1, Stadtkmmerer freute sich ber das groe Engagement der lteren Mitbrger: Ich finde es groe Klasse, dass sich die Senioren nach diesem Forum bereits aktiv an der Arbeit beteiligen und so mageblich zu einer attraktiven Stadtgestaltung beitragen. In absehbarer Zeit werden sich alle Arbeitsgruppen zum Gedankenaustausch und zur Vorstellung der Ergebnisse treffen. (gr)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Peggy und Sven Richau bauten das Untergeschoss ihres Hauses aus und empfangen Gäste, die die Ruhe suchen
Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Büchertausch am Schlossplatz

Alte Telefonzelle wird zur Mini-Bibliothek
Büchertausch am Schlossplatz

Happy Birthday, Hochbad!

VHM feiert den 60. Geburtstag des Mündener Freibads mit DJ, Live-Musik, Beach-Bereich und Cocktails
Happy Birthday, Hochbad!

Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kenner erinnert an alte Zeiten und plant Comeback
Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.