„Jeder sollte sich einbringen'

Eschwege. Das Eschweger Seniorenform bietet eine offene Form der Beteiligung und hier sollte sich eigentlich jeder interessierte Br

Eschwege. Das Eschweger Seniorenform bietet eine offene Form der Beteiligung und hier sollte sich eigentlich jeder interessierte Brger einbringen, erklrte Brgermeister Jrgen Zick gegenber dem MARKTSPIEGEL.

Der Einladung zu dieser Veranstaltung im Saal des Rathauses waren mehr als 120 Menschen gefolgt.Heinz Blaumeiser, Sozialwissenschaftler aus Wien moderierte das Forum und leitete die Diskussion unter dem Motto Mitreden, Mitmachen, Mitbestimmen. An praktischen Ergebnissen fehlte es an diesem Nachmittag ebenfalls nicht. So wurde nach der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Themen Arbeitsgruppen gebildet, die das Ziel haben die Lebensqualitt speziell fr die Senioren in der Stadt zu verbessern.

Die Arbeitsgruppen Wohnen in Eschwege, Unsere Stadt und Soziales Engagement haben sich inzwischen bereits zum ersten Mal getroffen und die AG Bildung und Kultur im Alter wird am 4. April zum ersten Mal tagen.

Thomas Groe, 1, Stadtkmmerer freute sich ber das groe Engagement der lteren Mitbrger: Ich finde es groe Klasse, dass sich die Senioren nach diesem Forum bereits aktiv an der Arbeit beteiligen und so mageblich zu einer attraktiven Stadtgestaltung beitragen. In absehbarer Zeit werden sich alle Arbeitsgruppen zum Gedankenaustausch und zur Vorstellung der Ergebnisse treffen. (gr)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reisen als Therapie

Blogger Marian Grau (16) erinnert mit Buch an seinen verstorbenen Bruder
Reisen als Therapie

B496 am kommenden Wochenende gesperrt

Bonaforther trifft es am schlimmsten
B496 am kommenden Wochenende gesperrt

Tschernobyl hört nie auf

Gespräch mit Margret Cammert über die Situation der Ukraine-Kinder, die in Speele zu Gast sind
Tschernobyl hört nie auf

Konzerte im Mündener Wald

Saison der Freilichtbühne am Tannenkamp eröffnet
Konzerte im Mündener Wald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.