„Jetzt reden wir!“

Jugendliche kommen zu Wort bei der Konferenz fr Ausbildung in Mnden.Hann. Mnden. Als ein letztes und wichtiges Projekt der bis 30. J

Jugendliche kommen zu Wort bei der Konferenz fr Ausbildung in Mnden.Hann. Mnden. Als ein letztes und wichtiges Projekt der bis 30. Juni laufenden LOS-Frderperiode findet am Montag, 30. Juni, um 17 Uhr in der Aula der Schule am Botanischen Garten in Hann. Mnden mit der Konferenz fr Ausbildung eine Veranstaltung mit Jugendlichen der Mndener Schulen und Vertretern der Wirtschaft statt. Jugend am Start - jetzt reden wir! wird veranstaltet von der Stadt Hann. Mnden in Kooperation mit der LOS-Projektmanagerin Karola Schwigon und den Mitveranstaltern WRG Wirtschaftsfrderung Region Gttingen und der Netzwerkgruppe Lehrstellenendspurt.

Angesprochen und eingeladen wurden die Schulabgnger der Hauptschule, der Realschulen und der Berufsbildenden Schule Mnden (BBS). Alle Interessierten Schler und Eltern, Ausbildungebetriebe sind willkommen. Geboten wird den Schlern die Mglichkeit mit Vertretern der Wirtschaftsbetriebe ins Gesprch zu kommen. Maria Casan, Leiterin im Jobstarter-Projekt der VHS Gttingen und der Stdtische Rechtsdirektor Volker Ludwig ber die Veranstaltung: Die Regionale hat sich auf die Fahnen geschrieben, Dinge aufzudecken und Lcken zu fllen, um mehr Ausbildungspltze in der Region zu schaffen. Wir haben in Hann. Mnden mit den Schulen und der Stadtverwaltung eine gute Basis der Zusammenarbeit gefunden, um die Bausteine Schule und Betriebe zusammen zu bringen. Die Konferenz fr Ausbildung wurde bereits erfolgreich in Gttingen durchgefhrt und soll jetzt zu den Schlern im Altkreis Mnden gebracht werden. Die Jugendlichen bereiten sich in den Schulen auf den Abend vor, indem sie einen Steckbrief ihrer Person erstellen. Alle Infos der jungen Bewerber werden auf einer CD fr die Unternehmen zusammengestellt. Im Gegenzug erhalten die Schler eine CD mit den Daten von 150 Ausbildungsbetrieben in Mnden, Staufenberg und Dransfeld. Maria Casan: Es geht bei der Konferenz hauptschlich darum das Wissen, dass auf beiden Seiten besteht, auszutauschen und miteinander auf Augenhhe ins Gesprch zu kommen. Regionale, Stadt und alle Mitveranstalter sehen in der von Silke Inselmann, Mitarbeiterin von widserve Wissensdienstleistung moderierten Veranstaltung eine gute Chance fr den Wissenstransport in Sachen Ausbildungsplatz.+++ +++ +++EXTRA INFO

Sie diskutieren mit

Hann. Mnden. Bei der Konferenz sind unter anderem Ute Ohlendorf (Abteilungsleiterin Berufliche Bildung, Handwerkskammer Hildesheim Sdniedersachsen), Christine Kneip (Ausbildungsberaterin Gartenbau, Landwirtschaftskammer Niedersachsen) und Joachim Grube (Industrie- und Handelskammer Hannover, Geschftsstelle Gttingen) vertreten. Darber hinaus beteiligen sich an der Diskussion Jugendliche, Betriebe und frderende Institutionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.