Julius-Club in Münden startet

Ab dem 9. Juni wird dem Nachwuchs wieder der Spaß am Lesen vermittelt – jetzt anmelden!

Hann. Münden. Nachdem der JULIUS-CLUB in den letzten zehn Jahren bereits über 50.000 Kinder und Jugendliche begeistert hat, findet er in den Sommerferien 2017 erneut statt. Spaß am Lesen zu vermitteln, ist oberstes Ziel des JULIUS-CLUBs.

100 Titel stehen zur Auswahl

Die am Projekt teilnehmenden Bibliotheken stellen den JULIUS-CLUB-Mitgliedern im Zeitraum vom 9. Juni bis 9. August 100 Titel der Kinder- und Jugendliteratur zur Verfügung, die von einer aus Fachleuten bestehenden Jury ausgewählt wurden, welcher auch immer Jugendliche angehören. Die Jugendlichen werden „Clubmitglied“ des JULIUS-CLUBs ihrer Stadt- oder Gemeindebibliothek und können die Bücher kostenlos und unkompliziert ausleihen. Ein weiteres Highlight des Lesesommer sind auch immer die Aktionen, welche gemeinschaftlich vom Kinder- und Jugendbüro und der Stadtbücherei Hann. Münden organisiert werden. Wie in jedem Jahr wird es natürlich auch wieder eine Lesenacht geben. Die weiteren Aktionen werden am 9. Juni um 17 Uhr in der Stadtbücherei vorgestellt. Als Belohnung für ihr Lese-Engagement erhalten alle JULIUS-CLUB-Mitglieder ein Diplom, wenn sie mindestens zwei der ausgewählten Titel gelesen und anschließend mit einem Bewertungsbogen beurteilt haben. Teilnehmer, die mehr als fünf Bücher gelesen und bewertet haben, erhalten ein JULIUS-Vielleser-Diplom. Zusätzlich bekommt jeder JULIUS-Diplomand ein Geschenk.

Der JULIUS-CLUB („Jugend liest und schreibt“) ist ein Projekt der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen, das in 52 Öffentlichen Bibliotheken Niedersachsens stattfindet. Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren und soll neben Lesespaß auch Ausdrucksfähigkeit und Textverständnis stärken.

Wer beim diesjährigen JULIUS-CLUB in der Stadtbücherei Hann. Münden dabei sein möchte, kann sich noch in der Stadtbücherei melden, Telefon 05541/75210

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Mündener Versorgungsbetriebe unterstützen Eigenheimbesitzer

So will man in der Dreiflüssestadt die Energiewende herbeiführen
Mündener Versorgungsbetriebe unterstützen Eigenheimbesitzer

Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Handwerk spricht viele Sprachen: Bauprojekt startet dank ehrenamtlicher Hilfe durch
Junge Flüchtlinge helfen bei Hausbau in Steinrode

Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Fred Dettmar spricht über seinen Herzinfarkt – während seiner Reha vertritt ihn Albert Kauffeld
Reinhardshagens Bürgermeister bekommt, ,zweite Chance'

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.