Kaduhr neuer Verbandsvorsteher

+
Erstes Arbeitsgespraech Fred Kaduhr (li.) mit Verbandsingenieur Dieter Weitemeier.

Hann. Münden. Beim Unterhaltungsverband Münden, zuständig für die Pflege und Entwicklung der Gewässer II. Ordnung im Altkreis Münden, fand vor

Hann. Münden. Beim Unterhaltungsverband Münden, zuständig für die Pflege und Entwicklung der Gewässer II. Ordnung im Altkreis Münden, fand vor einigen Tagen, wie immer im Nachgang zur Kommunalwahl, die konstituierende Ausschusssitzung statt. Dabei stand unter Anderem die Neuwahl des Verbandsvorstehers auf der Tagesordnung, da der bisherige Vorsteher Karl Schröder nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stand.Die Ausschussmitglieder wählten Fred Kaduhr zum neuen Vorsitzenden. Damit tritt der Staufenberger Ratsherr und Speeler Ortsbürgermeister die Nachfolge von Karl Schröder an und wird künftig den Verband leiten. Bisher war er Ausschussmitglied und freut sich auf die neue Herausforderung, die heimischen Gewässer zu betreuen. Zum Abschluß der Sitzung verabschiedete der Geschäftsführer Jochen Lampert den scheidenden Vorsteher Karl Schröder und erwähnte einige Stationen aus seiner einundzwanzigjährigen Zeit in diesem Amt, das er 1991 nach dem Tod von Konrad Schmidt übernommen hatte. Diverse Verhandlungen, Sitzungen und Gewässerschauen hat er geleitet und mehrere Wechsel in den Verbandsgremien, in der Geschäftsführung und beim Verbandsingenieur in diesen zwei Jahrzehnten miterlebt. Auch bei der Art und Weise der Unterhaltung und Pflege der Gewässer hat er in der Zeit viele Veränderungen begleitet. Ein Höhepunkt seiner Amtszeit war das 50-jährige Jubiläum des Verbandes im Jahr 2010. Lampert dankte Karl Schröder im Namen des Verbandes für sein langjähriges Engagement im UHV und überreichte ihm noch ein Erinnerungsgeschenk.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.