Prüfung vor dem Mündener AWO-Kindergarten

+
Man kann auch zu dritt einen Zebrastreifen sicher überqueren: (vorne, v.li.) Jorik, Philip und Jule zeigen, wie es geht. Den Kontaktbeamten Volker Grube (li.) freut’s.

Kinder erlangten Fußgängerführerschein – Kritik an verständnislosen Autofahrern

Hann. Münden.  Etwas verunsichert steht der kleine Jorik mit ausgestrecktem Arm am Zebrastreifen vor dem AWO-Kindergarten in der Wilhemsstraße. Sogar als zwei Fahrzeuge vor dem Fußgängerüberweg angehalten haben, zögert er. „Du kannst ruhig gehen, die Autofahrer warten“, ruft Volker Grube, Kontaktbeamter der Mündener Polizei, dem Jungen zu. Jorik fasst allen Mut zusammen und überquert schließlich sicher die Straße. Die Szene ereignete sich am heutigen Freitag. 34 Kinder der Einrichtung erlangten den sogenannten „Fußgängerführerschein“. In einer Prüfung zeigten sie, was sie gemeinsam mit Gruppenleiterin Maike Görsdorf und Erzieherin Tanja Stamm gelernt haben. Seit Februar probten sie sechsmal die Überquerung des Zebrastreifens: Stehen bleiben, den Arm ausstrecken, nach links und rechts schauen und darauf warten, dass heranfahrende Autos oder Busse anhalten und schließlich die Straßenseite wechseln.

Klingt eigentlich ganz simpel, doch genau hier gab es während des Übungen Probleme. Ursache waren allerdings nicht die Kleinen: „Obwohl wir Warnschilder am Straßenrand aufgestellt und auf unser Training hingewiesen haben, fuhren viele Autofahrer einfach weiter und zeigten oft wenig Verständnis. Manche bremsten schon lange vor dem Zebrastreifen ab, damit ihn die Kinder in der Zwischenzeit überqueren können. Das war aber nicht Sinn und Zweck der Übung“, informiert Görsdorf. Da sich einige Autofahrer nicht so recht an die Verkehrsregel halten wollten, wurden einige Kennzeichen notiert und an Volker Grube weiter gegeben. Der wiederum kontaktierte die Fahrzeugführer telefonisch und stellte sie zur Rede. Nicht immer waren die einsichtig: „Es ging nicht darum, denjenigen eine Strafe aufzubrummen, sondern um sie auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen und zu einer Selbstreflektion anzuregen. Einer der Autofahrer war leider so uneinsichtig, dass er Konsequenzen zu tragen hat“, bedauerte Grube. Der Polizei sei sehr daran gelegen, dass sich alle Verkehrsteilnehmer den Regeln nach richtig verhalten und somit sich und andere nicht gefährden. Das gelte auch für die Kinder des AWO-Kindergartens, die ein sicheres Verhalten erst erlernen müssten. Das gehe nicht, wenn die Erwachsenen sie ignorierten.

Ein Stempel für jeden erfolgreichen Prüfling

Kontakbeamter Volker Grube unterzeichnete jeden selbstgebastelten "Fußgängerführerschein", wie den von Jorik, nach bestandener Prüfung.

Während der Prüfung der zukünftigen Schulanfänger gab es dagegen keine Probleme, Grubes Uniform zeigte offenbar Wirkung, so dass jedes Kind vom Polizeioberkommissar am Ende einen Stempel auf dem selbst gebastelten Fußgängerführerschein bekam. „Ihr habt es alle toll gemacht und eure Prüfung bestanden. Super“, freute sich Grube mit dem Nachwuchs, der sich gegenseitig Applaus spendete. Die Prüfung für den Fußgängerführerschein findet einmal im Jahr statt und soll den 5- bis 6-Jährigen auf die sichere Bewältigung des Schulwegs vorbereiten. Zu den Einrichtungen, die Grube im Bereich der Prävention betreut, gehören neben dem AWO-Kindergarten der Kindergarten St. Katharina im Woorthweg und der AWO Jugendhilfe und Kindertagesstätte am Ebereschenring.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alkohol am Steuer: Fahrer kommt bei Bonaforth von Fahrbahn ab

Niestetaler beschädigt Verkehrszeichen und flüchtet, doch Zeugen verfolgen den Unfallfahrer und alarmieren die Polizei
Alkohol am Steuer: Fahrer kommt bei Bonaforth von Fahrbahn ab

Sparte des Kneipp-Vereins Münden für ihre Arbeit ausgezeichnet

Mitmach-Zirkus erhält Lob von höchster Stelle des Kneipp-Bundes
Sparte des Kneipp-Vereins Münden für ihre Arbeit ausgezeichnet

Wer wird Volkskönig in Hemeln?

Schützen legen ab kommenden Sonntag an und ermitteln die Besten
Wer wird Volkskönig in Hemeln?

Fußballturnier: Hemelner Kindergarten verteidigt Titel

Erfolgreicher Kick: Mündener Stadtmeisterschaft begeisterte über 100 Kids
Fußballturnier: Hemelner Kindergarten verteidigt Titel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.