Kioskbesitzer schlägt Räuber mit Staubsaugerrohr in die Flucht

+

Göttingen. Opfer wählt ungewöhnliche Methode, um den Angreifer loszuwerden.

Göttingen. Mit einem Staubsaugerrohr hat ein 37 Jahre alter Kioskbesitzer am vergangenen Dienstag gegen 17.55 Uhr im Nikolausberger Weg einen mutmaßlichen Räuber in die Flucht geschlagen. Ersten Ermittlungen zufolge betrat der mit einem Messer bewaffnete, maskierte Unbekannte kurz vor Geschäftsschluss den Kiosk und wollte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Geld erzwingen. Der 37 Jahre alte Betreiber war in diesem Moment mit Reinigungsarbeiten beschäftigt.

Mit dem kurzerhand abgezogenen Staubsaugerrohr und der sinngemäßen Ankündigung an den Unbekannten, ihn zu verprügeln, ergriff der Täter schließlich ohne Beute die Flucht. Auf einem in der Nähe abgestellten Damenfahrrad fuhr er in Richtung Nonnenstieg davon, so die Angaben des Opfers. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ergebnislos.

Täterbeschreibung: ca. 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, tiefe Stimme, sprach akzentfreies Deutsch, bekleidet mit grünlichem Kapuzenpullover. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Göttingen, Telefon 0551/491-2117.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Renault brennt auf der A7 aus

Fahrzeug stand am Morgen zwischen Lutterberg und Hedemünden in Flammen
Renault brennt auf der A7 aus

Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Möglicher Zusammenhang mit Kennzeichendiebstahl im Werraweg
Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.